Diary SiteMap RecentChanges About Contact 2007-04 Calendar

Search:

Matching Pages:

2007-04-22 Eralion’s Keep

Nachdem die Gruppe vor Grosh und seinem Gefolge geflohen war (2007-04-15 Grosh der Oger), kehrte sie nach Fairhill zurück. Shandril heilte einige der Verletzten, und vor dem Tempel traf die Gruppe auf zwei weitere Abenteurer: Bero den Zwerg und Goskan den Südländer.

Als Baran schliesslich eintraf und sich mit der Gruppe über die Orks und den Oger unterhielt, verwickelt er die beiden Neuankömmlinge ebenfalls in die Diskussion. Bero ist auf der Suche nach etwas Abwechslung und Goskan will sich einen Namen machen. Ideal! :)

In der Zwischenzeit erweckt Shandril die gefallene Lauriel mit Hilfe einer Schriftrolle von den Toten. Baran will Shandril nicht ablenken und führt die Gruppe hinab vom Tempelhügel Richtung Markplatz. Beim Plaudern erfährt die Gruppe, dass Baran seine rechte Hand an einen Sumpftroll im Süden verloren hat, und dass Baran Lauriel vor vielen Jahren einmal vor dem sicheren Tod durch einen Oger gerettet hat. Shandril sei selber vor etwa 90 Jahren in Fairhil angekommen und hat den Tempel der Freya erbaut. Ihr positiver Einfluss hat Fairhill bis jetzt vor dem Niedergang bewahrt. Später wird die Gruppe im Betrunkenen Cockatrice noch erfahren, dass das Nachbarsdorf Crimmor im Gegensatz zu Fairhill immer weiter verfällt. Das Dorf verarmt, die Leute ziehen Weg, und das Unglück nimmt seinen Lauf.

Als Lauriel wieder erwacht, ist sie sehr nachdenklich und schweigsam. Sie braucht viel Ruhe und wird in der nächsten Zeit sicher nicht mehr mitkämpfen.

3. Mai

Am nächsten Tag (dem dritten Tag hier in Fairhill), macht sich die Gruppe erneut auf den Weg. Auf dem Waldweg trifft die Gruppe auf fünf Menschen, die sich an ihnen vorbeidrücken wollen. Misstrauisch verfolgen sie die Menschen und ertappen sie dabei, wie sie versuchen, ihren Freund Jerinor, der ihre Pferde am Waldrand bewacht, zu überfallen. Sie eilen so schnell herbei wie sie nur können, die fünf Wegelagerer fliehen gen Westen zur Furt, die anderen hinterher. Hier zeigt sich, wer die beste Ausdauer hat. Nur Auroleva schafft es, zu den zwei hinteren Banditen aufzuschliessen und liefert sich mit ihnen einen Fernkampf, der es in sich hat. Die Banditen schiessen mit ihrer Armbrust zurück, doch Runde um Runde schickt Auroleva ihnen einen Pfeil nach. Bald fällt der erste Räuber, kurz darauf der Zweite. Die zwei anderen und der Anführer Harold entkommen.

Nun aber auf zum Schloss. Vor dem Schloss erkundet Belflin die Gegend und läuft beinahe zwei Orks in die Arme. Diese verfolgen den “dreckigen kleinen Elf” und laufen so der Gruppe in die Klinge: Nach wenigen Schlägen ist alles vorbei und zwei Orks sind tot.

Die Gruppe erwartet einen Gegenangriff und bereitet einen Hinterhalt vor. Doch nichts regt sich. Belflin schleicht zur Türe im Nordwestturm und versucht, durch das Schlüsselloch zu gucken. Der Ork, der im Obergeschoss Wache hält, wartet, zielt, und lässt eine gläserne Flasche voller grünem Schleim auf Belflin fallen. Es brennt wie die Hölle und Belflin kann nur durch seine schnelle Reaktion verhindern, dass sich der grüne Schleim in seinen Arm frisst. Die Äste, mit denen er den Schleim abgestreift hat, werden von einer grässlichen Säure verzehrt.

Damit erklärt sich auch, was es mit den grünen Flaschen auf sich hat, welche die beiden Orks bei sich hatten.

Noch immer passiert nichts. Der Ork im Obergeschoss hält sich versteckt. Nach einer Weile nähern sich von Westen Schritte. Es ist Grosh der Oger mit vier neuen orkischen Rekruten! Eine kurzer aber heftiger Kampf entbrennt am Waldweg, und nur durch den überlegenen Einsatz von Schusswaffen und den Einsatz von Flaschen mit grünem Schleim kann der Oger gestoppt werden. Trotzdem werden Goskan und Bero vom Oger fast ins Jenseits befördert. Nur der rasche Sieg und die Heilkräfte von Galdar und Auroleva können das Schlimmste verhindern.

Nachdem die Leichen verbrannt wurden, hört Belflin Stimmen auf dem Weg. In halbes Dutzend Gnolle oder mehr! Für heute ist genug – die Gruppe schlägt sich in die Büsche und macht sich auf den Rückweg nach Fairhill. Offensichtlich werden die Gnolle durch die brennenden Ork- und Ogerleichen lange genug abgelenkt, um der Gruppe nicht mehr folgen zu wollen oder zu können.

Ob die Gnolle wohl mit Tavik verbündet sind?

4. Mai

Frisch geheilt und ausgeschlafen macht sich die Gruppe am nächsten Tag schon wieder auf den Weg. Wieder wird an der Türe gespäht, wieder durchsucht Belflin den Dickicht, doch diesmal ist alles totenstill. Es zeigt sich, dass die gesamte Festung leer ist, bis auf den Turm im Nordosten mit den riesigen Spinnen und das Kellergewölbe unter der mit Silber vernagelten und durch ein arkanes Schloss versiegelten Falltüre.

Galdar spürt die Untoten in der Tiefe: Sechs gleich unter ihnen, und noch tiefer noch einen.

Die sechs, so zeigt sich, sind Zombies, aus deren Augenhöhlen die Würmer kriechen. Galdar vertreibt sie, und wie sie sich so gegen die Wand drücken und zu fliehen versuchen, seilen sich die anderen ab und schlagen sie nieder. Es ist ein Kampf gegen die Zeit, doch Glück gehabt. Bevor die Zeit abgelaufen ist, sind die Zombies (wieder) tot.

Nachforschungen fördern ein Labor und einen Schlafraum zu Tage, und im Schlafraum findet man jede Menge Bücher: Ein wertvolles Zauberbuch mit 9 × Stufe 1 und 5 × Stufe 2, ein Buch über die Erschaffung von Zombies, eine Schriftrolle mit Animate Dead, und Eralions Tagebuch.

Als die Gruppe die letzte Falltüre öffnet, zeigt sich ein grosser Sarkophag in der Mitte und sechs kleinere am Rande. Wieder wird lange diskutiert, doch dann fühlt sich Galdar plötzlich schwach. Sehr schwach. Die Gruppe macht sich auf den Rückweg. Immer mehr Gruppenmitglieder werden geschwächt, doch sobald sie draussen sind, und die Falltüre mit den Silbernägeln wieder am Ort ist, hören diese grässlichen Anfälle auf.

Die Gruppe beschliesst die Falltüre geschlossen zu halten und nach Fairhill zurückzukehren.

XP:

Total:

Auroleva
621 + 300 + 750 = 1621 ← steigt eine Stufe!
Belflin
1095 + 750 = 1845
Bero
750
Corian
1060 + 750 = 1810
Galdar
910 + 750 + 25 = 1685 ← steigt eine Stufe!
Krel
985 + 750 = 1735 ← steigt eine Stufe!
Goskan
750 + 25 = 775
Phelps
910 + 750 = 1660 ← steigt eine Stufe!

Notes:

Tags:

Show Google +1

Comments


Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

A carefully selected set of emoji for you to copy and paste: • ✕ ✓ ✝ ☠ ☢ ☣ ⚛ ☭ ☮ ☯ ⚒ ⚓ ⚔⚙ ★ ☆ ✨ 🌟 🐣 🐤 🐥 🐦 🐧 🐨 🐷 🐻 🐼 🐢 🐝 🐛 🐙 🐒 🐌 🐋 👑 ✊ 👊 ✌ 👋 👌 👍 👎 👏 👸 🍵 🍷 👹 👺 👻 👽 👾 👿 💀 ❤ ❦ ♥ 💔 📓 📖 📜 📝 🔒 🔓 🔔 🔥 🔨 🔪 🔫 🔮 😁 😂 😃 😄 😅 😆 😉 😊 😋 😌 😍 😏 😒 😓 😔 😖 😘 😚 😜 😝 😞 😠 😡 😢 😣 😤 😥 😨 😩 😪 😫 😭 😰 😱 😲 😳 😵 😷 😸 😹 😺 😻 😼 😽 😾 😿 🙀 🙇 🙈 🙉 🙊 🚶 🚲 🚀 🚽

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.

Define external redirect: Goskan