Diary SiteMap RecentChanges About Contact 2007-06 Calendar

Search:

Matching Pages:

2007-06-24 Gnolle

immer noch 11. Mai

Am Nachmittag machen sich diejenigen, die dem Ettin entkommen sind, auf die Suche nach einem Bauernhof. Etwa zehn Meilen süd-östlich finden sie einen Wehrhof, der gerade von Banditen überfallen wird! Und der Anführer kommt ihnen bekannt vor: Es ist Harold! Beim Eindunkeln wird gekämpft, die etwa 20 Erwachsenen auf dem Hof kämpfen mit Speeren, nur einer von ihnen hat die typische Ausrüstung eines Soldaten des Herzogs.

Bero und Goskan unterstützen die Bauern, Auroleva und Corian nehmen Harold aufs Korn. Der Kampf wird gewonnen, die drei tödlich getroffenen Bauern können geheilt werden, Freude herrscht, doch Harold konnte entkommen. Gerne stellen die Bauern Trockenfleisch, Bierfässer und Schnapsflaschen zur Verfügung.

12. Mai

Zurück zur Turmruine des Ettin. Belflin findet heraus, dass Arialle mit ihren Freunden auf dem Weg ins Quail Tal waren. Anscheinend gäbe es dort einen unglaublichen Schatz: Die Gruft des Larin Karr. Anscheinend lässt sich der Ettin durch Singen beeinflussen.

Ganz genial fand ich, als Belflin’s Spieler dann den Text eines Liedes ausgepackt hat, und mit Moni (als Arialle) und mir (als Ettin) das ganze Lied mit etwa sechs oder sieben Strophen gesungen hat. Ausgezeichnet! :D ok

Der Ettin ist besänftigt. Während drinnen gesungen wird, trägt Goskan die zwei mit Schnaps versetzten Fässer und das salzige Trockenfleisch vor den Eingang. Kurz darauf entdeckt Girbolg das Präsent und freut sich. Belflin gratuliert zum Geburtstag, und bald sind Arialle und Girbold sturz betrunken am Schlafen. Die Gruppe befreit die beiden, Goskan trägt Arialle hinaus, der Rest bringt sich in Sicherheit, nur Auroleva und Belflin bleiben zurück, denn mit Detect Magic hat Auroleva unter dem Haufen von Schutt und Plunder etwas entdeckt.

Belflin macht 5 × einen Move Silently vs. Listen des Ettin (dieser aber mit -10). Geschafft! Belflin findet einen Ring… Später wird sich herausstellen, dass es sich hier um einen Ring of Wizardry I handelt.

Die Gruppe kehrt zurück zu den Wehrbauern.

13. Mai

Die Gruppe beschliesst, den Spuren von Harold zu folgen. Belflin macht einen Survival Check pro Stunde und nach ein paar Stunden erreicht die Gruppe die alte Höhle, wo Harold schon einmal war! Einige Wachen überwachen das Gelände. Die Gruppe kreist alles grossräumig ein und dann gehen sie einfach auf die Wachen zu. Ein Intimidate Check und die Wachen lassen die Waffen fallen. Ein paar weitere kommen aus der Höhle, aber auch sie haben keine Chance. Und zu guter Letzt muss auch Harold aufgeben. Seine Männer haben ihn verlassen, er selber ist ziemlich angeschlagen, und er steckt in einer offensichtlich aussichtslosen Situation.

Hoch erfreut fesselt die Gruppe die Banditen, überquert den Fluss im Westen und erreicht nach einem halben Dutzend Meilen Fairhill.

Voril sieht seine Tochter Arialle wieder! Freude herrscht! In den nächsten Tagen wird sich der Schmied um einen Plattenpanzer und einen STR +1 und einen STR +3 Komposit-Langbogen kümmern. Da Fairhill so klein ist, kann der Schmied allerdings nur Waren verkaufen, die maximal 200 gp Wert sind. Damit ist klar, dass nur der STR+1 Komposit-Langbogen machbar ist. Eigentlich ist auch klar, dass der Plattenpanzer weit über Voril’s Fähigkeiten hinausgeht. Im Normalfall würde es über zwei Jahre dauern (und weit über 10000 gp kosten), bis Voril den Plattenpanzer beendet hätte. [1] Voril hat den Plattenpanzer schon seit Jahren. Damals war eine Gruppe von Abenteurern aus dem Stoneheart Dungeon vorbeigekommen und liess sich ihr Material reparieren. In der Nacht wurde der Gasthof aber von Orcus Priestern und ihren Schergen eingenommen, Teufel erschienen in Mitten von Flammen und Schwefel, und es gab ein grosses Gemetzel. Das war vor fast neun Jahren. Seither schlummert die Rüstung in einer Kiste voller fettiger Wolle vor sich hin.

Am gleichen Tag ist auch Sir Erlinar, ein Sheriff des Herzogs, mit einem Ritter und sechs Fusssoldaten angekommen. Er sucht nach Freiwilligen, die ihm helfen, die zerstörte Wegstation im Stoneheart Forest von den Gnollen zu befreien. Die Gruppe willigt ein, sofern sie sich nicht seinem Befehl unterwerfen muss. Sir Erlinar will dies keineswegs, sondern er will im Gegenteil von der Erfahrung der Gruppe profitieren.

14. Mai

Reise zur nächsten Wegstation.

15. Mai

Überfall und Sieg über die Gnolle. Man findet eine Kiste mit 1000 gp! Die Gruppe übergibt die Kiste Sir Erlinar, der sie sofort beschlagnahmt, und wie folgt verwendet: 500 gp für die Gruppe als Belohnung und 500 gp für den Wiederaufbau der Station.

Der Anführer der Gnolle wird verbunden und nach Fairhill geführt.

16. Mai

Zurück zur Wegstation Richtung Fairhill.

17. Mai

Ankunft in Fairhill. Beim Verhör des Gnoll erfährt Sir Erlinar, dass ein oder zwei Gnollstämme Fort Chance stürmen wollen. Die überfallene Wegstation und andere Miesetaten waren offensichtlich nur Ablenkungsmanöver! Er bittet die Gruppe, so schnell wie möglich Fort Chance zu verstärken; er werde in der Zwischenzeit neue Truppen holen.

XP

Alle Spieler sind Stufe 2 oder 3:

Total: 1800 / 5 + 6600 / 13 + 2250 / 5 = 360 + 508 + 450 = 1318 pro Person.

Auroleva
2881 + 1318 = 4199 (Stufe 2 → 3)
Belflin
3115 + 1318 + 50 (singen) + 50 (Initiative-Management) = 4533 (Stufe 3)
Bero
2030 + 1318 = 3348 (Stufe 2 → 3)
Corian
3090 + 1318 = 4408 (Stufe 3)
Goskan
2070 + 1318 = 3388 (Stufe 2 → 3)

Quests

Hier sammle ich, welche Ideen ich für die Zukunft habe. Quest-Wünsche der Spieler werden gerne aufgenommen. Damit will ich vermeiden, dass man etwas ratlos am Tisch sitzt, und nicht weiter weiss.

Tags:

Comments

Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.

Show Google +1