Diary SiteMap RecentChanges About Contact 2013-09 Calendar

Search:

Matching Pages:

2013-09-04 Thinking about a new camera

I recently read a review of the Olympus E-P5 PEN and reconsidered my old cameras: In late 2006 I bought a Pentax K100D. These days, I feel it is large and unwieldy, specially with 18mm-55mm Lens Kit. The charger for the four AA batteries I have is large and unwieldy. In 2010, I had enough and bought a compact camera: the Sony DSC-HX5V (that’s the one that comes with a built-in GPS). Unfortunately, a lot of pictures are very bright, the colors weak. I almost always have to fiddle with the images afterwards. If I want to use the GPS, I need to take into a ccount how long it takes locate itself. If I don’t wait, the pictures are tagged with the last known position.

When I asked a photographer friend, she asked me about my budget and said that usually people use just Canons or Nikons in order to protect their investment in lenses. I don’t own any lenses, so this doesn’t seem to matter that much to me.

I’d probably buy the Olympus E-P5 with the 17mm f/1.8 M.Zuiko lens. Opinions? Other cameras or older models I ought to consider, specially similar quality but lower price range?

This German reviewer is not convinced:

Angesicht dieser marginalen Fortschritte kann man die E-P5 zum Preis von derzeit 1000 Euro nicht empfehlen. Wer auf größere Modelle mit enormer Ausstattung und vielen manuellen Einstellmöglichkeiten Wert legt, erhält derzeit zum selben Preis die Olympus OM-D (derselbe Sensor, aber wetterfestes Gehäuse und Digitalsucher) oder die Fujifilm X-E1 (größerer Sensor, Digitalsucher, lichtstärkeres Kit-Objektiv).

Wer häufig mit Automatik- und Halbautomatik fotografiert, kann sparen. Die kleinere Schwester E-PL5 kostet im Handel derzeit 600 Euro und liefert ähnliche Bildqualität, wenn auch ohne das schicke Retro-Design der E-P5.

– Konrad Lischka, Olympus Pen E-P5: Kamerabrocken glänzt mit Retro-Charme

Tags: RSS RSS

Comments

Die Olympus sieht schon sehr gut aus! Vielleicht wäre auch die Ricoh GR V empfehlenswert? Kleiner etc. klar, und hat kein Wechselobjektiv, aber mit APS-C Sensor und sehr gute Kritiken. Sie wurde bei dpreview.com auch als leicht besser als die Nikon Coolpix A gewertet.

Mein grosser Traum ist ja die Sony RX1, hatte die mal in Japan in der Hand…

– Chris 2013-09-04 10:50 UTC


Ich konnte nicht länger widerstehen und habe mir die Olympus bestellt… Die Ricoh GR ist wirklich eine gute Alternative. Ich habe mich schlussendlich dagegen entschieden, weil ich mir dachte, dass ich mir vielleicht auch ein oder zwei Objektive kaufen werde. Bisher habe ich das ja noch nie gemacht. Aber irgendwie bin ich mir noch nicht so sicher, dass ich es nicht machen werde. Was ich mich dann noch gefragt habe: Die Ricoho GR hat keinen Stabilisator. Ist das ein Problem?

AlexSchroeder 2013-09-05 13:07 UTC



AlexSchroeder
Und schon ist sie da.

Nach ein paar Probeschüssen: Irgendwie gibt es keinen Autofokus? Den muss ich noch finden. Haha, das Objektiv hat einen drehbaren Ring; den kann man vor und zurück schieben. Nach vorne geschoben gibt es AF. Die neue Technik. Auch soll es doch so eine Einstellung geben, wo scharfe Kanten hervorgehoben werden. Davon habe ich nichts bemerkt. Das scheint ein Feature für den MF zu sein. Die elektronischen Effekte sind ziemlich stark. Im Moment bin ich wieder ein Freund der nicht so starken Effekte. Das Wifi ist ungewohnt: Die Kamera hat ihr eigenes Netz. Mit dem Telefon muss man also auf das Kamera Netz wechseln, dann kann man die App verwenden. Hierfür muss man in der Kamera das Wifi Netz anstellen. Sobald man das weg klickt, sagt die App im Telefon natürlich, dass sie sich nicht mehr mit der Kamera verbinden kann. Aber immerhin: Solange die App läuft, werden die Geodaten gespeichert, und diese kann man dann auf die Kamera laden, so dass die Bilder im Nachhinein ihr Geotagging haben. Mal schauen, ob das sich bewährt. Bei der Sony fand ich das lange Aufstarten des GPS ja sehr nervig. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den “Olympus Viewer” brauche – die Software, welche mitgeliefert wurde. iPhoto scheint ja einigermassen OK zu sein.

http://farm8.staticflickr.com/7288/9682728795_e7be074979.jpg http://farm3.staticflickr.com/2846/9682728177_aaae2e03a2.jpg

AlexSchroeder 2013-09-06 08:29 UTC


Ahh, ich konnte auch nicht widerstehen, bei mir ist es schlussendlich die Fujifilm X-M1 geworden. Vor allem wegen dem Sensor und den Objektiven - brauche eben doch mehrere: Eines für unterwegs (klein, Lichtstark, fix, Weitwinkel) und eines für meine Lego-Fotos (billig, brauche ohnehin nur die kleinste Blende für Tiefenschärfe, aber mit Zoom). Optisch sieht die Kamera sehr schön aus, fühlt sich allerdings etwas billig ab, da wäre wohl die X-E1 besser gewesen, aber die Bildqualität ist toll und die X-M1 ist leicht uns klein.

Chris 2013-09-26 12:22 UTC



AlexSchroeder
Herzlichen Glückwunsch zur neuen Kamera. :)

AlexSchroeder 2013-09-26 13:35 UTC

Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.

Show Google +1