Diary SiteMap RecentChanges About Contact Calendar

Search:

Matching Pages:

Attaxa

Last edit

Summary: Notes

Changed:

< Klar ist, dass vor fast tausend Jahren ein edler Ritter aus Celestia mit dem Schwert bis in die zweite Ebene von Baator eingedrungen ist, und in Dis einen alten Gott einer vergessenen Rasse getötet hat. Der Ritter und seine Gefolgschaft wurde allerdings auf dem Rückweg in der Nähe des Schädelturms von Tiamat erschlagen, und das Schwert gelangte in den Einflussbereich der Drachenkönigin. Offensichtlich wurde das ehemals klare Licht der Göttin Amaterasu in Stahl und Messing gebunden. Dieses Schwert wurde von einem Baatezu auf die Materielle Ebene gebracht und dort in einer Schlacht gegen den Dämon Pazuzu, dem Herrn der Tengu, verwendet. Doch der Angriff schlug fehl, der Baatezu und sein Heer wurden vernichtet, und die Tengu stiegen zu einem stolzen Volk auf. Und die Flammenklinge wurde von ihnen – den grössten Schwertmeistern ihrer Zeit – hoch verehrt. Als dann hunderte von Jahren später die Allianz zwischen Tengus und Menschen gegen die Sumpfdämone unter Obox-Obs Herrschafft – Kappas, Kumos – geschmiedet wurde, besiegelten die Völker ihren Pakt mit dem Austausch zweier Waffen. Und so kam das Schwert Attaxa in den Besitz Ueshibas, dem König der östlichen Berge, der schlussendlich im Tobu Tal begraben wurde. Sein Schwert wurde mit ihm begraben, und erst als die Red Hand of Doom zum grossen Krieg gerufen hat, wurde beschlossen, nach dem legendären Schwert zu suchen.
< Um also neue Kräfte des Schwertes frei zu schalten, müssen die Fesseln aus Messing
und Stahl entfernt werden. Diese scheinen das Werk des Grossen Sultans aus Feuer zu sein. Um die die Fesseln der Flammen zu entfernen, muss das Schwert von einem Schmied der Efreeti im wahren Feuer neu geschmiedet werden.
< Als letztes Ritual stelle ich mir vor, dass wir entweder nach Avernus
zum Durchgang nach Dis gehen, der von Tiamat bewacht wird, oder dass wir nach Celestia gehen und Amaterasu suchen...

to

> Im Fudo Tempel von Kurobano hat die Priesterin gesagt, dass an dem Schwert Modifikationen angebracht worden waren, welche auf das Sultanat der Messingstadt hindeuten. Die Messingstadt steht auf der Ebene des flüssigen Himmels (Plane of Molten Skies) an der Grenze zwischen den inneren Ebenen von Luft, Erde und Feuer.
> Im Fudo Tempel gibt es ein Steinbecken, wo sich alle vierzehn Tage ein Portal zum Tempel des Ewigen Feuers in Celestia öffnen lässt. Man muss das Ringlied der Sieben Feuersteine singen und dann durch die Flamme springen, um Celestia zu erreichen.
> Im Tempel des Ewigen Feuers hat der Priester des Fudo gesagt
, dass vor fast tausend Jahren ein edler Ritter namens Li Ang aus Celestia mit dem Schwert bis in die zweite Ebene von Baator eingedrungen ist, und in Dis einen alten Gott einer vergessenen Rasse getötet hat. Der Ritter und seine Gefolgschaft wurde allerdings auf dem von Tiamat erschlagen.
> Wie das Schwert in den Besitz Ueshibas gelang, bleibt unklar. Ueshiba war der König der östlichen Berge, der schlussendlich im Tobu Tal begraben wurde. Er führte damals sein Heer gegen die Sumpfbewohner von Kitsunemori: Menschen gegen Kappas (Schildkrötendämone) und Kumos (Spinnendämone). Sein Schwert wurde mit ihm begraben und von den Agenten der Roten Hand des Schicksals (Red Hand of Doom) wiederentdeckt und zum Mithras Tempel in den Bergen gebracht.


Im Fudo Tempel von Kurobano hat die Priesterin gesagt, dass an dem Schwert Modifikationen angebracht worden waren, welche auf das Sultanat der Messingstadt hindeuten. Die Messingstadt steht auf der Ebene des flüssigen Himmels (Plane of Molten Skies) an der Grenze zwischen den inneren Ebenen von Luft, Erde und Feuer.

Im Fudo Tempel gibt es ein Steinbecken, wo sich alle vierzehn Tage ein Portal zum Tempel des Ewigen Feuers in Celestia öffnen lässt. Man muss das Ringlied der Sieben Feuersteine singen und dann durch die Flamme springen, um Celestia zu erreichen.

Im Tempel des Ewigen Feuers hat der Priester des Fudo gesagt, dass vor fast tausend Jahren ein edler Ritter namens Li Ang aus Celestia mit dem Schwert bis in die zweite Ebene von Baator eingedrungen ist, und in Dis einen alten Gott einer vergessenen Rasse getötet hat. Der Ritter und seine Gefolgschaft wurde allerdings auf dem von Tiamat erschlagen.

Wie das Schwert in den Besitz Ueshibas gelang, bleibt unklar. Ueshiba war der König der östlichen Berge, der schlussendlich im Tobu Tal begraben wurde. Er führte damals sein Heer gegen die Sumpfbewohner von Kitsunemori: Menschen gegen Kappas (Schildkrötendämone) und Kumos (Spinnendämone). Sein Schwert wurde mit ihm begraben und von den Agenten der Roten Hand des Schicksals (Red Hand of Doom) wiederentdeckt und zum Mithras Tempel in den Bergen gebracht.

Show Google +1

Comments


Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

A carefully selected set of emoji for you to copy and paste: • ✕ ✓ ✝ ☠ ☢ ☣ ⚛ ☭ ☮ ☯ ⚒ ⚓ ⚔⚙ ★ ☆ ✨ 🌟 🐣 🐤 🐥 🐦 🐧 🐨 🐷 🐻 🐼 🐢 🐝 🐛 🐙 🐒 🐌 🐋 👑 ✊ 👊 ✌ 👋 👌 👍 👎 👏 👸 🍵 🍷 👹 👺 👻 👽 👾 👿 💀 ❤ ❦ ♥ 💔 📓 📖 📜 📝 🔒 🔓 🔔 🔥 🔨 🔪 🔫 🔮 😁 😂 😃 😄 😅 😆 😉 😊 😋 😌 😍 😏 😒 😓 😔 😖 😘 😚 😜 😝 😞 😠 😡 😢 😣 😤 😥 😨 😩 😪 😫 😭 😰 😱 😲 😳 😵 😷 😸 😹 😺 😻 😼 😽 😾 😿 🙀 🙇 🙈 🙉 🙊 🚶 🚲 🚀 🚽

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.