Diary SiteMap RecentChanges About Contact Calendar

Search:

Matching Pages:

SMS Spam on my Orange Mobile

Last edit

Added: 60a61,139

> == Switzerland does not have an answer ==
> From: "Info" <Info@orange.ch>
> Subject: Schroder Alex SMS Werbung yk*
> To: "Alex Schroeder" <alex@gnu.org>
> Date: Fri, 6 Jun 2003 10:22:14 +0200
> Sehr geehrter Herr Schroder
> Wir sind informiert, dass einige von unseren Kunden solche SMS
> bekommen, wir bitten Sie aber nicht auf diese Internet Seite zu gehen
> oder die angegebene Nummer zu wählen. Sie haben allerdings die
> Möglichkeit sich bei der BAKOM über diese Firma zu erkündigen und
> sogar eine Anzeige gegen diese Firma zu stellen.
> Dies ist ein sogenanntes spam-email. Am besten ist es, wenn Sie gar
> nicht darauf reagieren.
> Orange vermittelt diesen Absendern Ihre Telefonnummer bzw irgendwelche
> Daten nicht, obwohl wir gemäss Art. 5 unserer Allgemeinen
> Geschäftsbedingungen dazu berechtigt wären.
> Grundsätzlich müssen diese Absender Ihre Nummer von irgendwo anders
> erhalten haben.
> Wir verstehen Ihre Verärgerung; falls Sie die Absenderadresse
> ausfindig machen, können Sie den Absender selbständig kontaktieren und
> mahnen.
> Orange stellt nur die Kommunikationsmöglichkeit zur Verfügung.
> Gerne geben wir Ihnen einige Ratschläge, wie Sie solche unangenehmen
> Überraschungen vermeiden können:
> * Vermeiden Sie es wenn immer möglich, Ihre Mobiltelefon-Nummer auf
> demInternet oder sonstwo bekanntzugeben.
> * Rufen Sie auf keinen Fall auf eine Nummer an, welche Ihnen via SMS
> bekanntgegeben wird, wenn Sie Zweifel an der Herkunft dieser
> SMS-Mitteilung haben. Seien Sie besonders vorsichtig mit Nummern,
> welche mit 0900, 0901, 0906 etc. beginnen.
> * Betrachten Sie den Inhalt von via SMS verbreiteten Informationen
> immer kritisch und folgen sie den Aufforderungen im Zweifelsfalle nicht.
> Untenstehend einige Fragen und Antworten bzgl Spamming ( wir bedauern
> die andere Schriftart) :
> Ich erhalte regelmässig SMS, welche Werbebotschaften enthalten. Worum
> handelt es sich dabei? Dabei handelt es sich um
> sog. "Spamming-SMS". Unter Spamming versteht man das unverlangte
> Verbreiten von Massenwerbesendungen über Fernkommunikationsmittel. Der
> Versand der SMS erfolgt beispielsweise per Internet. Diese werden an
> das SMS-Center der jeweiligen Fernmeldedienstanbieter und von dort
> schliesslich auf das Handy der Abonnenten weitergeleitet. Diese für
> den Versender kostengünstige Art der Werbung wird häufig als
> belästigend empfunden. Ein Grossteil der Werbebotschaften fordert den
> Empfänger auf eine gebührenpflichtige 090x-Nummer anzurufen. Diese Art
> von Werbebotschaften ist von den sog. SMS-Push-Diensten zu
> unterscheiden. (siehe hierzu weiter unten).
> Ist das Spamming überhaupt zulässig? Eine ausdrückliche gesetzliche
> Regelung für das Spamming, wie sie etwa die EU in verschiedenen
> Richtlinien kennt, fehlt in der Schweiz bis heute. Auch hatte bis
> jetzt noch kein staatliches Gericht einen Spam-Streit zu
> entscheiden. Einzelne Lehrmeinungen in der Schweiz vertreten die
> Auffassung, dass das Spamming zivil- oder lauterkeitsrechtliche
> Bestimmungen verletzen könnte. Insofern steht es den Abonnenten offen,
> ein entsprechendes Verfahren beim zuständigen Zivilgericht bzw. bei
> der Strafverfolgungsbehörde einzuleiten.
> Was kann ich unternehmen, um diese Mitteilungen zukünftig nicht mehr
> zu erhalten? Aus der obigen Antwort ist ersichtlich, dass sich
> gestützt auf die geltende Gesetzgebung nicht rasch und wirksam gegen
> das Spamming vorgehen lässt. Es ist deshalb vorgesehen, anlässlich der
> Revision des Fernmeldegesetzes bzw. des UWG entsprechende Bestimmungen
> ins Gesetz aufzunehmen. Des weiteren ist geplant, durch eine
> entsprechende Verordnungsänderung die Identität der Inhaber der
> 090x-Nummern generell offenzulegen. Wir raten Ihnen deshalb die SMS
> (falls Sie diese nicht zu Beweiszwecken speichern wollen) umgehend zu
> löschen und nicht auf die kostenpflichtigen 090x-Nummern
> zurückzurufen.
> Wir haben Ihr E-mail an eine zustandige Abteilung weitergeleitet, die
> Ihre Anfrage bearbeiten wird.
> Sollten Sie noch weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Kundendienst
> unter der Gratisnummer 0800 700 600 ( 8Uhr 30 bis 17h30 )zur
> Verfügung, oder 24/24 Std. an 7 Tagen der Woche unter der Gratisnummer
> 0800 700 700.
>
> Besuchen Sie auch unsere Homepage unter www.orange.ch .
>
> Freundliche Grüsse.
>
> : Yvette Kocian
> : Kundendienst


I got an SMS today asking me to call them for some dating or whatever. It costs CHF 4.23/Min – about USD 3 per minute!

Here is what I told them.

 From: Alex Schroeder
 Subject: SMS Werbung
 To: info@orange.ch
 Date: Fri, 30 May 2003 19:25:19 +0200

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bei der Swisscom kann ich meine Telefonnummer aus dem Directory herausnehmen lassen. Selbst wenn ich im Directory drinnen bin, kann ich mir einen Stern reinsetzen lassen, so dass mir keine Werbung geschickt wird. Auch bei Orange habe angegeben, dass ich keine Werbung wünsche.

Heute erreicht mich SMS Werbung von der Nummer 0901000497 mit der Aufforderung, eine Nummer anzurufen, welche 4.23CHF/Min kostet. Dies möchte ich verhindern.

Auf Anfrage wurde mir von Orange mitgeteilt, dass dies Werbung von dritten sei, welche Orange nicht kontrollieren könne. So einfach ist die Lage allerdings nicht, denn auf meinem Natel haben nur wenige SMS Platz – Werbe-SMS ist nicht wie ein Briefkasten mit Platz für 100 Nachrichten. Mein Schaden ist grösser.

Wenn ich zudem unerwünschte Post im Briefkasten habe, kann ich diese mit dem Vermerk "Refusé" zurück bringen lassen – und dem Versender entstehen damit Mehrkosten. Diese Reaktion steht mir bei dieser SMS nicht zur Verfügung.

Einzig ein Link auf http://www.nosms.com wir mir angeboten – doch woher soll ich wissen, dass ich diesem Service trauen kann? Auf orange.com weisen Sie auf alle Fälle nicht darauf hin – wohlwissend, das keiner ihrer Kunden SMS Werbung erhalten will.

Wenn sie also keinen Weg finden, wie ich mich gegen die Werbe-SMS persönlich zur Wehr setzen kann, hoffe ich, dass sie eine Alternative beispielsweise über das Web anbieten. Vielleicht ein Formular, wo man bestimmte Nummern oder Nummernbereiche für sein Natel sperren kann. Noch besser wäre es, wenn die Top SMS-Spammer auch noch öffentlich gemacht werden. Und zwar nicht nur diese 0901000497 Nummer, die 4.23CHF/Min kostet, sondern die wirklich Firmenadresse, damit ich denen einen eingeschriebenen Brief schicken kann.

:Gerne erwarte ich ihre Vorschläge, :Gruss, :Alexander Schröder.

Automatic Reply

How boring…

    From: "Info" <Info@orange.ch>
    Subject: RE: SMS Werbung
    To: <alex@gnu.org>
    Date: Fri, 30 May 2003 19:25:11 +0200

Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Orange.

Ihr E-Mail wurde an die zuständige Abteilung weitergeleitet, die dieses sobald wie möglich bearbeiten wird oder mit Ihnen Kontakt aufnimmt sofern dies nötig ist.

Für dringende Anfragen steht Ihnen unser Kundendienst unter der Gratisnummer 0800 700 700 rund um die Uhr gerne zur Verfügung.

Als Geschäftskunde können Sie dringende Anliegen an unser Business Care Team richten. Sie erreichen unsere Spezialisten unter der Gratisnummer 0800 700 600 von Montag bis Freitag von 7:30 - 20:15 Uhr und samstags von 7:30 - 17:00 Uhr.

Freundliche Grüsse

:Kundendienst :Orange Communications AG

Switzerland does not have an answer

    From: "Info" <Info@orange.ch>
    Subject: Schroder Alex    SMS Werbung  yk*
    To: "Alex Schroeder" <alex@gnu.org>
    Date: Fri, 6 Jun 2003 10:22:14 +0200

Sehr geehrter Herr Schroder

Wir sind informiert, dass einige von unseren Kunden solche SMS bekommen, wir bitten Sie aber nicht auf diese Internet Seite zu gehen oder die angegebene Nummer zu wählen. Sie haben allerdings die Möglichkeit sich bei der BAKOM über diese Firma zu erkündigen und sogar eine Anzeige gegen diese Firma zu stellen.

Dies ist ein sogenanntes spam-email. Am besten ist es, wenn Sie gar nicht darauf reagieren.

Orange vermittelt diesen Absendern Ihre Telefonnummer bzw irgendwelche Daten nicht, obwohl wir gemäss Art. 5 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen dazu berechtigt wären.

Grundsätzlich müssen diese Absender Ihre Nummer von irgendwo anders erhalten haben.

Wir verstehen Ihre Verärgerung; falls Sie die Absenderadresse ausfindig machen, können Sie den Absender selbständig kontaktieren und mahnen.

Orange stellt nur die Kommunikationsmöglichkeit zur Verfügung.

Gerne geben wir Ihnen einige Ratschläge, wie Sie solche unangenehmen Überraschungen vermeiden können:

Untenstehend einige Fragen und Antworten bzgl Spamming ( wir bedauern die andere Schriftart) :

Ich erhalte regelmässig SMS, welche Werbebotschaften enthalten. Worum handelt es sich dabei? Dabei handelt es sich um sog. "Spamming-SMS". Unter Spamming versteht man das unverlangte Verbreiten von Massenwerbesendungen über Fernkommunikationsmittel. Der Versand der SMS erfolgt beispielsweise per Internet. Diese werden an das SMS-Center der jeweiligen Fernmeldedienstanbieter und von dort schliesslich auf das Handy der Abonnenten weitergeleitet. Diese für den Versender kostengünstige Art der Werbung wird häufig als belästigend empfunden. Ein Grossteil der Werbebotschaften fordert den Empfänger auf eine gebührenpflichtige 090x-Nummer anzurufen. Diese Art von Werbebotschaften ist von den sog. SMS-Push-Diensten zu unterscheiden. (siehe hierzu weiter unten).

Ist das Spamming überhaupt zulässig? Eine ausdrückliche gesetzliche Regelung für das Spamming, wie sie etwa die EU in verschiedenen Richtlinien kennt, fehlt in der Schweiz bis heute. Auch hatte bis jetzt noch kein staatliches Gericht einen Spam-Streit zu entscheiden. Einzelne Lehrmeinungen in der Schweiz vertreten die Auffassung, dass das Spamming zivil- oder lauterkeitsrechtliche Bestimmungen verletzen könnte. Insofern steht es den Abonnenten offen, ein entsprechendes Verfahren beim zuständigen Zivilgericht bzw. bei der Strafverfolgungsbehörde einzuleiten.

Was kann ich unternehmen, um diese Mitteilungen zukünftig nicht mehr zu erhalten? Aus der obigen Antwort ist ersichtlich, dass sich gestützt auf die geltende Gesetzgebung nicht rasch und wirksam gegen das Spamming vorgehen lässt. Es ist deshalb vorgesehen, anlässlich der Revision des Fernmeldegesetzes bzw. des UWG entsprechende Bestimmungen ins Gesetz aufzunehmen. Des weiteren ist geplant, durch eine entsprechende Verordnungsänderung die Identität der Inhaber der 090x-Nummern generell offenzulegen. Wir raten Ihnen deshalb die SMS (falls Sie diese nicht zu Beweiszwecken speichern wollen) umgehend zu löschen und nicht auf die kostenpflichtigen 090x-Nummern zurückzurufen.

Wir haben Ihr E-mail an eine zustandige Abteilung weitergeleitet, die Ihre Anfrage bearbeiten wird.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Kundendienst unter der Gratisnummer 0800 700 600 ( 8Uhr 30 bis 17h30 )zur Verfügung, oder 24/24 Std. an 7 Tagen der Woche unter der Gratisnummer 0800 700 700. Besuchen Sie auch unsere Homepage unter www.orange.ch . Freundliche Grüsse.

Yvette Kocian
Kundendienst

Comments

Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.

Show Google +1