Diary SiteMap RecentChanges About Contact Calendar

Search:

Matching Pages:

Page Collection for ^2006-05

2006-05-01 Games

Whenever my best friend comes around these days, we just play Soul Calibur 3 for hours. One of the greatest value for money games ever. :) I put it on a new page: BestGamesEver!

I’m frustrated with Far Cry. It’s ok, looks good, but is somehow repetitive, and I think there should be more save points. Grrr.

I’ve never tried it online. Does anybody play Xbox games online?

Tags:

Add Comment

2006-05-01 Iraq

Hintergründe zur Finanzierung des Gefängniswesens im Iraq durch die USA bei TelePolis:

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters halten die USA in Irak derzeit 14.500 Menschen in vier Gefangenenlagern fest. Mehr als die Hälfte von ihnen sitze in dem Lager Camp Bucca in der südirakischen Hafenstadt Umm Qasr ein. Tausende der Festgenommenen würden wegen Verdachts auf Terrorismus über Monate hinweg ohne Anklage und wider jede rechtsstaatliche Grundsätze festgehalten. [1]

Tags:

Add Comment

2006-05-01 Switzerland Sex

Im 20 Minuten gabe es eine AP Meldung über eine Bravo Studie.

«Heute machen sich 42 Prozent überhaupt keine Gedanken über Aids», sagte Arx. «Es herrscht grosse Unsicherheit darüber, wie man sich infizieren kann.» Auch die Kenntnisse über eine Schwangerschaft seien gering: Ein Viertel der Jungen und Mädchen hielten Koitus interruptus für eine sichere Verhütungsmethode. Ein Fünftel meine, ein Mädchen könne nur direkt nach der Regelblutung schwanger werden - «das ist erschreckend», sagte Arx. […] Die grosse Mehrheit der Jugendlichen, die Sex hätten, verhüte regelmässig mit Kondom oder Pille. Aber «in allen Altersgruppen wissen die Jugendlichen nicht genau, wann ein Mädchen schwanger werden kann». Die heutige Jugend sei nicht sorglos, «sie ist viel mehr eine Generation ‘Ich weiss nicht so genau’», heisst es in der Studie. Allerdings ergab die Befragung auch: «Jeder Siebte geht bewusst leichtsinnig mit den Risiken ungewollter Schwangerschaft und sexuell übertragbarer Krankheiten um, indem er mehr oder weniger regelmässig auf Verhütungsmittel verzichtet.» [1]

Tja, dann bin ich wohl in der Generation-Aids aufgewachsen…

Tags:

Add Comment

2006-05-01 USA

TelePolis über die Presselandschaft in den USA:

Inzwischen dreht sich das Blatt. Denn die Menschen wollen nicht mehr nur ausgewählte positive Häppchen über ihre Regierung gefüttert bekommen, sondern sind an tatsächlicher Hintergrundinformation interessiert. Das bemerken auch die amerikanischen Massenmedien, die inzwischen wohl auch deswegen unter einem akuten Rückgang der Abonnentenzahlen leiden und damit zudem dramatische Einbußen an Werbeeinnahmen verzeichnen. Das betrifft sowohl Presse wie auch Fernsehen. Dagegen boomt der Werbemarkt im Internet und regierungskritische Blogger haben inzwischen mehrere Hunderttausend Besucher täglich. Allerdings boomen auch die Weblogs und Websites aus der rechts-konservativen Szene. Die amerikanischen Massenmedien haben inzwischen begonnen, auch wieder vermehrt regierungskritische Berichte zu bringen und haben sogar ihr eigenes Debakel teilweise aufgearbeitet. [1]

Und weiter zum Thema gesellschaftliche Mobilität:

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind, das in eine arme Familie geboren wird, in die obersten 5 Prozent aufsteigen kann, beträgt ein Prozent. Für ein Kind, das in einer reichen Familie geboren wird, liegt die Wahrscheinlichkeit dagegen bei 22 Prozent, auch als Erwachsener reich zu sein. [2]

Based on “Understanding Mobility in America” by Tom Hertz, American University:

Children from low-income families have only a 1 percent chance of reaching the top 5 percent of the income distribution, versus children of the rich who have about a 22 percent chance. […] By international standards, the United States has an unusually low level of intergenerational mobility: our parents’ income is highly predictive of our incomes as adults. Intergenerational mobility in the United States is lower than in France, Germany, Sweden, Canada, Finland, Norway and Denmark. Among high-income countries for which comparable estimates are available, only the United Kingdom had a lower rate of mobility than the United States. [3]

I’m still thinking of a 100% inheritance tax: Let all children get the same opportunities as their peers. No head start due to inheriting a fortune from their parents. ;)

Tags:

Add Comment

2006-05-02 Copyright

Over on RecordingIndustryVsThePeople, they’re writing about Elektra v. Barker in the USA. Ms. Baker wanted the complaint dismissed because she didn’t know what she is being accused of.

In response, the RIAA made its most shocking and outlandish arguments to date, claiming that merely having a ‘shared files folder’ on one’s computer, and thereby ‘making files available for distribution’, is in and of itself a “distribution” and a copyright infringement. I.e., even if the recordings were legally obtained, and even if no illegal copies were ever made of them, the defendant is still guilty of copyright infringement. [1]

This amazing development led to more people joining the fray:

The Electronic Frontier Foundation (EFF), The Computer & Communications Industry Association, and the U. S. Internet Industry Association filed amicus curiae briefs for Baker.

The MPAA filed an amicus brief supporting the RIAA’s argument, the American Association of Publishers requested permission to file a similar brief, and the United States Department of Justice wrote a “Statement of Interest” [2] for the other side.

Tags:

Add Comment

2006-05-02 Oddmuse

Me <3 happy users:

16:24 CapnDan
… with many of my projects, the problem may be unclear, but the solution is an Oddmuse wiki.

Seen on #oddmuse @ Freenode.

Tags:

Add Comment

2006-05-02 Spam

Every now and then I check out my Spam stats. Today at work, after a three day weekend: 182 new mails, 160 detected as spam by ThunderBird, 10 manually flagged as spam by yours truly, and 12 useful mails.

Tags:

Add Comment

2006-05-02 USA

TelePolis berichtet über die bedenkliche Ausweitung der Macht des US Präsidenten. Der Präsident unterschreibt die Gesetze mit einer Zusatzformel, nach der sich bei Bedarf nicht an das Gesetz halten werde:

Auf diese Weise hat US-Präsident Bush nach dem Boston Globe über 750 vom Kongress verabschiedete Gesetze bei Unterzeichnung eingeschränkt und damit erklärt, dass sie vom US-Präsidenten jederzeit zu umgehen sind. Der Kongress, der oberste Gesetzgeber, kann also machen was er will, das Weiße Haus regiert über diesen hinweg. Bush wahrt damit nicht nur seine Souveränität als Präsident in einer Art dauerhafter Ausnahmezustand, sondern er führt die Aufhebung der Gesetze auch durch, wenn es ihm gemäß erscheint, beispielsweise in dem Fall, als er die NSA anwies, ohne richterliche Genehmigung die Internet- und Telefonkommunikation von US-Bürgern zu überwachen. [1]

Das Ganze hat System, denn ein Veto würde eine öffentliche Diskussion und ausgehandelte Kompromisse mit sich bringen:

Erstaunlicherweise hat diese systematische Erweiterung der Machtausübung durch das Weiße Haus bislang kaum eine größere Diskussion ausgelöst, zumal sich Bush damit auch herausnimmt, die Verfassung selbst auszulegen. Eine der wiederkehrenden Formulierungen, die Bush für seine Außerkraftsetzungen gebraucht, ist: “auf eine Weise, die mit der verfassungsgemäßen Autorität des Präsidenten übereinstimmt”. Allerdings hat Bush bislang gegen kein Gesetz ein Veto eingelegt. Das würde mehr Aufsehen erregen und nur zu Anpassungen führen. Mit seinem Vorgehen kann der Gesetzgeber handeln, aber der Präsident muss sich nicht danach richten, ohne dass dies großes Aufsehen erregt. [ibid]

Tags:

Add Comment

2006-05-03 China

Eine Deutsch/Chinesisch Lexikon online! Das wird ja in Zukunft vielleicht wichtiger für uns… ;)

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-03 Europe

Angst vor dem Bevölkerungsrückgang in Europa?

Doch was steckt eigentlich hinter der deutschen Hysterie vom Bevölkerungsrückgang? Es sind eigentlich ganz klassische, altbekannte Ängste der Konservativen: Die Angst vor dem Ende des Nationalstaats und dem Identitätsverlust. Sonst würde man nämlich alle anstehenden Bevölkerungsprobleme leicht durch Grenzöffnung und Integration zum Beispiel der türkischen Bevölkerungsschichten lösen können. Inder statt Kinder - das könnte zur gesamteuropäischen Lösung werden. [1]

Tags:

Add Comment

2006-05-03 Music

I’m trying to listen to Sounds! again. Let’s see if I manage to find interesting music.

  • The Nightmare of You: The days Go By Oh So Slow ★★★★
  • XTC: Senses Working Overtime ★★
  • Mystery Jets: The Boy Who Ran Away ★★
  • Maximo Park: I Want You To Stay ★★
  • Cdoass: Speak To Me ★
  • Scissor Sisters: Comfortably Numb ★
  • Granddaddy: Campershell Dreams ★★★
  • Euros Childs: Donkey Islands ★★
  • Future Pilot Aka: Eyes of Love ★★
  • Peter Licht: Wettentspannen ★★★
  • Little ‘Ans: Their Way ★★

But now I want to do other things, so I’ll stop keeping track.

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-03 Patents

Kleiner Rundgang durch den neuesten Softwarepatente-Schwachsinn bei Heise:

Eine unwissentliche Patentverletzung würde nicht vor den wirtschaftlichen Konsequenzen schützen, wenn für eine Software zur Verbrauchserfassung plötzlich horrende Lizenzgebühren gefordert werden. Kleine und mittlere Unternehmen, die im Bereich der Softwareentwicklung tätig sind, würden “durch die allgegenwärtige Gefahr einer Patentverletzung letzten Endes mit einem erheblichen Rechercheaufwand belastet”. [1]

And a nice little reminder of how the patent system fails to protect small inventors on RightToCreate:

Farnsworth battled RCA in court and was eventually vindicated by the USPTO as the sole inventor of television, but “time ran out. Farnsworth’s key patents expired in 1947, just a few months before TV sales took off from 6,000 sets in use nationwide to tens of millions by the mid-1950s. RCA captured nearly 80 percent of the market, while Farnsworth was forced to sell the assets of his company.” [2]

Tags:

Add Comment

2006-05-03 Spam

I should try to figure things out when we get to spam at home (and using SpamProbe to filter).

I got 14 mails, 8 mails got through the filter, 5 of these where spam, leaving 3 non-spam mails.

Tags:

Add Comment

2006-05-04 Software

Nice diagram and interesting discussion on earning money with FreeSoftware on Community:PayExpected. LionKimbro has picked Oddmuse as an example. Argh! :)

Tags:

Add Comment

2006-05-04 USA Copyright

Heise hat auch gute Nachrichten aus den USA – den Senator Patrick Leahy kannte ich auf alle Fälle noch nicht:

Zu Beginn der 16. Computer Freedom and Privacy Conference (CFP 2006) in Washington hat US-Senator Patrick Leahy scharf die sich ausweitenden Überwachungspraktiken der Bush-Regierung kritisiert. Man habe sich in eine Richtung bewegt, in der man im Kampf gegen den Terrorismus riskiere, die Balance zwischen der Gewährleistung von Sicherheit und der Sicherung individueller Bürgerrechte zu verlieren. [1]

Und ein Gesetzesentwurf (noch kein Gesetzt) zum Thema Open Access (DeutscheWikipedia:Open Access):

Der Gesetzentwurf verlangt von allen Einrichtungen der US-Bundesregierung, die mit mehr als 100 Millionen US-Dollar pro Jahr Forschungsprojekte fördern, die Zuwendungsempfänger zu verpflichten, den freien Online-Zugang zu ihren Veröffentlichungen “sobald wie praktisch möglich, jedoch nicht später als sechs Monate nach dem Erscheinen in einer Peer-Review-Zeitschrift” zu gewährleisten. Unter diese Regelung würden beispielsweise das Umweltbundesamt EPA, die NASA, die National Science Foundation (NSF) und die National Institutes of Health (NIH) fallen. [2]

Tags:

Add Comment

2006-05-06 Games

I feel all strange and displaced, walking through the dark appartment after having killed scores of people in Far Cry: Instincts (the old one). All the blood, the dying, the shouting. Ugh.

I think I really want Oblivion and an Xbox 360 to go with it, because I absolutely loved the Xbox with Jade Empire and Fable (two of the BestGamesEver!).

Tags:

Comments on 2006-05-06 Games

Ich habe Oblivion - obwohl ich die 360 nicht habe. Ich hatte beides bei Amazon vorbestellt aber aus Versehen nur die XBOX 360 wieder abbestellt. Vor einem Monat habe ich dann ueberraschend Oblivion erhalten. War eine rechte Folter das Spiele zu haben, den Testbericht zu lesen, und nicht spielen zu koennen ;)

Ich glaube aber, ich werde mir recht bald die 360 doch kaufen, die Art und Weise, wie Sony mit Versprechen und Verschiebungen versucht mich hinzuhalten finde ich doch ein wenig zu manipulativ. Die Nintendo wii motiviert mich nach wie.

– Chris 2006-05-09 08:37 UTC


Gerne würde ich Elder Scrolls übrigens auf der Xbox ausprobieren. Auch wenn du sagst, es sei zu dunkel… :)

AlexSchroeder 2006-05-09 09:32 UTC


Dann werde ich es Dir gleich naechste Woche mitbringen.

– Chris 2006-05-10 01:27 UTC


Habe Xbox 360 + Oblivion gekauft…

AlexSchroeder 2006-05-14 19:23 UTC

Add Comment

2006-05-06 Music

Been listening to RadioParadise because my sister has asked me about downloading music online. I don’t know about Austria, but here in Switzerland, downloading music remains legal – distributing it is not allowed. Too bad this forces a non-sharing attitude upon us. But it’s a bit better than getting sued for your pants. (See RecordingIndustryVsThePeople.)

Anyway, I liked the last songs:

  • Shivaree – Goodnight Moon
  • Sufjan Stevens – They Are Night Zombies!! They Are Neighbors!! They Have Come …
  • MC 900 FT Jesus – The City Sleeps

There was also a decent song by the Rolling Stones, but I feel too young to like the Rolling Stones, haha. 8-)

And this is what I sent my sister:

Sites with music:

Tags:

Add Comment

2006-05-06 Software Books

The small excursion into Ajax-Land and reading KathySierra’s blog Creating Passionate Users convinced me of buying Head Rush Ajax. I’m working through the examples of chapter 01, now. ;)

Tags:

Comments on 2006-05-06 Software Books

Oh, sounds interesting. I wonder if they use some of the free libraries (dojotoolkit, mochikit, yahoo or scriptaculous, …) for ajax coding as well? Would be interesting to read your comments about the book when you’r over :-)

2ni 2006-05-08 10:09 UTC


They use very simple stuff! At the very end, after short intro to Scriptaculous on p. 403 they say:

Now tell me again why I shouldn’t use one of those fancy Ajax toolkits I keep seeing on the Web. Don’t those offer all sorts of extra functionality?
Don’t use what you don’t understand
There’s nothing wrong with using an Ajax toolkit, expecially if the toolkit takes care of lots of routine and repetitive tasks. That’s all ajax.js really does: it takes code that you need in very single Ajax application, and it tucks it away in a file that you can use and refer to over and over.

Sounds like good advice to me! They also supply a little text-utils.js for simple DOM manipulations. Perfect for getting started.

But then again, I’m in chapter 02. ;)

AlexSchroeder 2006-05-08 17:56 UTC

Add Comment

2006-05-07 Gadgets

Trying to run gnokii on my iBook with OSX (OS 10.3.9) to get a backup of my address book on my Nokia 6230i. No luck.

This is the config file I’m using:

[global]
port = aa:bb:cc:dd:ee:ff
model = 6230
initlength = default
connection = bluetooth
use_locking = no
[logging]
debug = on

I’m using an external Bluetooth decive on USB.

This is what I get, no matter whether I am connected to the phone via OSX or not:

alpinobombus:~ alex$ sudo gnokii --identify
GNOKII Version 0.6.8
Couldn't open PHONET device: Operation not permitted
Telephone interface init failed: Command failed.
Quitting.

I also tried using model = 6510 like they do on the wiki, to no avail.

I’m not sure whether I should connect to the device using the OSX Bluetooth wizard before running gnokii or not…

Tags:

Add Comment

2006-05-07 Oddmuse

I have a very old homepage on Geocities – http://geocities.com/kensanata. I seems that they allow you to run Perl scripts, these days. So I tried uploading Oddmuse:

Doesn’t seem to work. Instead of running the Perl script, I’m being served the file…

Same thing. What’s up? Do I need a non-free plan? I guess so… When I click on “upgrade your plan” it says lists “Scripting tools to make your site more interactive” as one of the benefits.

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-08 Games

Some time ago, I lent out Jade Empire and got Gotham Racing instead. (both Xbox) But somehow I can’t get into Gotham Racing anymore. I loved Metropolis Street Racer (MSR) – the prequel on the Dreamcast. Why doesn’t it work anymore? I think I’ll have to return Gotham Racing without having given it a serious try.

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-08 Oddmuse

I’ve been rewriting some of the German pages at the beginning of Oddmuse:Übersicht. Once again I noticed that it makes no sense for me to keep the German and the English pages in sync. I actually found it easier to just write, and create pages as necessary…

Tags:

Add Comment

2006-05-09 Europe

Humorvolle Perspektive bei TelePolis zur europäischen Spitzelrichtlinie:

Zusätzlich ist noch die Art des in Anspruch genommenen Dienstes festzuhalten und bei E-Mail Datum und Uhrzeit der An- und Abmeldung. Bei einer Standardeinstellung im Mailprogramm mit 10 Minutenintervallen entsteht so täglich eine nette Datensammlung, die ungeheuer aussagekräftig ist. Wenn das nicht alles mit immensen Kosten verbunden wäre, könnte man sagen: Endlich werden die Spam-Versender ordentlich überwacht! [1]

Bald finde ich Spam und elendige Massen von nutzlosem Netzverkehr (zB. all die tausend Versuche, Sicherheitslöcher in den Webservern auszunützen) richtig gut: Die Masse macht das ganze System so randvoll, dass ich mich in meiner Privatsphäre genauso wenig verletzte fühle wie beim Spatzieren auf den Strassen einer Grossstadt.

Nur lustig ist es natürlich nicht, deswegen heisst es dann: “Vor nicht allzu langer Zeit waren derartige Überwachungsexzesse für einen Rechtsstaat westlichen Zuschnittes völlig undenkbar.”

Tags:

Add Comment

2006-05-09 Terrorism UNO

Kofi Annan is sending the wrong signals, I think. The TelePolis article [1] reporting on his recommendations for a global counter-terrorism strategy highlights a few issues I have:

  1. There’s no definition of what terrorism actually is. I find it far from obvious.
  2. He wants to “strengthen border control” and urges “Interpol to enhance its work on the database” on stolen and lost travel documents. Those are steps in a direction I don’t want to take.
  3. He wants to control the Internet: “Terrorist networks rely on communication to build support and recruit members. We must deny them this access, particularly by countering their use of the Internet - a rapidly growing vehicle for terrorist recruitment and dissemination of information and propaganda.” I wonder how this is going to work without significant collateral damage.

As a global citizen I reject a repressive world with increased border controls and significant control of our communications, just as I reject police checkpoints and the secret police reading my mail on a national level.

Tags:

Add Comment

2006-05-10 Nepal

TelePolis has a nice article on the surprising positive change achieved by protesters who ignored Western advice to resume talks with the king. [1]

Tags:

Add Comment

2006-05-10 Oddmuse

I just saw RFC 1345 today. What an awesome thing. And Emacs supports an appropriate input method. Cool! I wonder whether I should implement an Oddmuse module to support it as well.

&cH- → 

😊

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-10 Patents

Software patents are coming closer to home sooner than expected!

JanneJalkanen talks points to the Interpage reference and calculation on a Web site patent. [1]

Examples: Oddmuse:Including RSS Feeds – the first Oddmuse version ever released had this already in early 2003, Oddmuse:Live Template Extension – created in late 2004.

Did I say what a big obstacle software patents are for progress?

Tags:

Add Comment

2006-05-10 Spam

Got 690 mails in my spam folder (created by SpamProbe), the oldest one from 2006-05-03. (See 2006-05-03 Spam for previous numbers.)

In my ordinary inbox, I have 98 mails, the oldest from 2006-05-06. Strange. Did I not get any spam from May 3 to May 5? Anyway, 76 of those 98 were spam! That’s a terrible rate…

So, 788 mails in total, the filter recognized 690 as spam, I found another 76 spam mails, leaving 22 useful mails, and I kept 4 of these for my archives.

A mere 22 out of 788 mails means that 2.8% of my mails are useful; the remaining 97.2% is spam.

Of the 766 spam mails, SpamProbe only recognized 690 as spam: 90.1%. That’s lousy.

I think I’ll switch back to ThunderBird: 2006-05-17 Software.

Tags:

Add Comment

2006-05-12 Gadgets

I bought the Xbox 360 and The Elder Scrolls IV: Oblivion.

Tags: RSS

Comments on 2006-05-12 Gadgets

an Xbox ? ;-) Oddmuse could run on it…

adulau 2006-05-14 20:12 UTC


Haha, I bet it could! I’m not much of a hardware hacker, however, so I never enjoyed the idea of running Linux on my Dreamcast, PS2 or Xbox…

AlexSchroeder 2006-05-15 21:00 UTC

Add Comment

2006-05-12 Movies

Yesterday I went to see The Secret Life of Words (2005). I didn’t want to see it, because boy meets nurse seemed like kitsch. I was totally unprepared to the references to the civil war in Yugoslavia in the second half of the movie. When I left, I was greatly disturbed.

The movie was made by a Spanish team and is called La vida secreta de las palabras (2005).

All the memories of Safe Area Gorashde by Joe Sacco (a comic) and the TV series showing a group of UK soldiers posted in Bosnia, Warriors (1999). It was terrible.

As I said. I was badly shaken.

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-12 Software

GreyWulf recommends SlaptGet to keep SlackWare up to date. [1] I’ll have to think about it, should I move back to my GNU/Linux box for regular work…

Tags:

Add Comment

2006-05-13

I just heard a guy on the radio talking about the Alpenpassroute – a 2½ week trekking through the Alps. Anybody want to come along in July or August?

Notes moved to AlpenPassRoute.

Comments on 2006-05-13

Hallo Alex, ich habe gar nicht gewusst, dass du weitwanderst. Juli / August geht mir nicht. Ich gehe zur Zeit auch mehr klettern als wandern. Was ich dir als Alternative sehr empfehlen kann, sind die Grande Traversata delle Alpi. Falls sie dich interessieren, kann ich die die Wanderführer und Karten ausleihen.

Interesse an den Wanderführern müsstest du mir auf anderem Weg als hier zukommen lassen, ich lese deinen Blog sehr selten. Heute habe ich mir nur wieder einmal verschiedene Oddmuse CSS angeschaut.

– hansruedi 2006-05-13 16:22 UTC


Wow, Google:Grande Traversata delle Alpi sieht wirklich interessant aus! Aber 55 Tage… Ouch! :)

AlexSchroeder 2006-05-18 13:14 UTC

Add Comment

2006-05-14 Games

I’ve been playing The Elder Scrolls IV: Oblivion on the Xbox 360 for hours these last days. It’s amazing. New missions everywhere. As level 2 woodelf assassin, born under the sign of the thief, I have fought through three dungeons only to discover that I am too weak (or too stupid) to fight the bosses. Oh well, more hunting of wolves and sneaking up on poor goblins, I guess…

I also signed up for Xbox Live… The handle is Kensanata, if you want to find me.

Tags:

Comments on 2006-05-14 Games

Ich seit meinen Ferien Dragon Quest 8. Hat leider recht lange Ladezeiten und eine extrem lineare Story; macht aber doch viel Spass.

– Chris 2006-05-17 12:50 UTC


Merci für Elder Scrolls III: Morrowind! Übrigens sind die Dungeons in Oblivion auch sehr dunkel. Ich finde es gerade noch erträglich; wenn man das Helligkeitssetting etwas hochstellt spielt es sich ganz gut, und das Flackern von Kerzen und Lagerfeuern in der Ferne ist wirklich beeindruckend. Ausserdem: Die Landschaft beim herumlaufen in der Aussenwelt: Traumhaft!

Elder Scrolls IV: Oblivion

AlexSchroeder 2006-05-18 08:57 UTC

Add Comment

2006-05-17

Blech! A running nose, an aching throat, and some unexplained strain somewhere around my lumbal vertebrae. Grrr. Since I spent Monday and Tuesday in another office of ours, I guess it was either my coworkers from the other office, or some clients I met. Grrr!

Add Comment

2006-05-17 Software

I switched from ThunderBird to Rmail at the beginning of the year (2006-01-04 Software). I worked on the mbox branch for a while, but enberg has dropped off the net (at least he’s rarely seen in the EmacsChannel), and I loose motivation all by myself. Thus, MIME remains largely unresolved: There’s preliminary MIME decoding stuff available, but due to some bug in Emacs itself, it sometimes crashes (!) when viewing encoded mails, such as the ones sent by Gmail users.

Anyway. I’m pretty happy with Thunderbird at work, so I’m considering to switch back. And it turns out that I’ve never used tags (or “labels”, as they are called in Rmail) to actually find old emails. In that case, I can just as well keep things in folders as I used to.

Plus, the GPG integration with Enigmail is absolutely flawless.

In the process of moving my folders around, I ran into a bastard OSX problem: The HFS+ filesystem is case-preserving, so if you create a file called “Sent” then that’s what it will be called, but sometimes it also ignores case, so if you copy a file called “SENT” into the same folder, that will overwrite the file called “Sent”. Guess what happened.

(I don’t think I lost much, since I noticed that my 2005 archive contains my sent mails, and my new SENT file contained all mails starting with the switch, so I assume I only lost the mails I sent on the few first days of the year.)

Tags:

Add Comment

2006-05-18 Copyright

So beschissen kommt es eben. Ich habe es schon vor ein paar Jahren befürchtet:

Heise schreibt:

“Maßlosen Abgabenforderungen” würden letztlich nur zur Umgehung der Abgaben durch Online-Käufe und zu Grauimporten aus dem Ausland verleiten, wo es in der Regel keine oder niedrigere Abgaben gebe. Der Verband plädiert generell für einen Systemwechsel, bei dem Vergütungen mit Hilfe von Systemen zum digitalen Rechtekontrollmanagement (DRM) individuell abgerechnet werden. [1]

Wir kriegen also entweder krasse Abgabenerhöhung oder DRM. Grrrr! Eigentlich bin ich gegen DRM und gegen eine Abgabenerhöhung, und für eine krasse Reform der Verwertungsgesellschaften, die sich in den USA und Deutschland als wahre klagewütige Kundenfeinde zu erkennen geben. >{

(Um genauer zu sein: Vor ein paar Jahren habe ich befürchtet, dass wir DRM kriegen, wenn sich Verwertungsgesellschaften ins Abseits manövrieren. Dass sie dieses via überrissene Abgabenforderungen machen würden, hatte ich nicht vorausgesehen.)

Tags:

Add Comment

2006-05-18 Patents

Bei Heise: “Das US-Patentamt hat erstmals eine offizielle Überprüfung des umstrittenen 1-Click-Patents des Webhändlers Amazon.com angeordnet. […] Den Antrag zu der neuen Prüfung hatte der neuseeländische Kurzfilmemacher Peter Calveley Ende vergangenen Jahres gestellt. Nachdem der Künstler im Februar auch die Einspruchgebühr in Höhe von 2520 US-Dollar überwiesen hatte, entschied das Patentamt Ende vergangener Woche über die Zulässigkeit seiner 286-seitigen Eingabe (PDF).” [1]

Das zeigt wieder einmal, wie sehr die Software Patente zum Kotzen sind. Wer hat denn heute noch Zeit und Lust, USD 2520 zu zahlen, damit man überhaupt Einspruch erheben darf, über 200 Seiten Mist zu schreiben, und dann noch auf ein Urteil zu hoffen? Das überschreitet meine Schmerzgrenze auf alle Fälle.

Überhaupt, es scheint dass am ganzen System etwas nicht in Ordnung ist: “Das neue Meldesystem zur Leistungseinschätzung sei unfair, nicht transparent sowie rudimentär und führe zu einer Bezahlung, die direkt mit der erledigten Stückzahl an ‘Einheiten’ wie etwa durchgeschleusten Patentanträgen gekoppelt sei.” [2]

Tags:

Add Comment

2006-05-20 Books

I finished The Shockwave Rider by John Brunner – the book SuShee keeps recommending. [1] It wasn’t as great as I had expected, but considering that it was published in 1975, it seems terribly prescient.

I’m currently enjoying Saturday by Ian McEwan. Reminds me of Room Temperature by Nicholson Baker. It seems that Baker had writte before with his particular focus on mundane activities during a few minutes or hours of his main character, transforming it into a mesmerizing train of thought book.

Tags:

Add Comment

2006-05-20 Games

I’ve been playing Oblivion for hours. Today’s highlight was entering a dungeon, stirring up a group of Goblins my assassin could not kill, fleeing out into the open, having them follow the entire length, and shooting them outside where I could run backwards. The last one was tough and suddenly moved towards the road. An officer was just descending from his horse, drawing his sword, and killed the goblin for me. Ah, I thought… In the next dungeon I killed many Kobolds and finally ended up with something I did not know. It was huge. It was fast. It fought like King Kong. And I lost the fight. So I retried the strategy I had discovered by accident: Provoke the bugger, run like hell, heal while running to recover from the occasional hit in the back, out through the entire dungeon, into the sun, towards the road, down the hill, just follow the road, never look back, until I met more officers at last. But they were fighting a wolf! On I ran, quite a distance, until I finally found another two officers that would kill the troll for me. Wow! I ran back and looted the treasure. Nothing like having the imperial legion watching your back.

Wow, the Unofficial Elder Scroll Pages (UESP) have a wiki, and there’s OblivioWiki. So much information!

Tags: RSS

Comments on 2006-05-20 Games

Ich habe mir eben Oblivion für den PC bestellt. Zwar habe ich keinen PC, aber ich habe gelesen auf dem MacBook und mit “Boot Camp” sollte es gut funktionieren.

– Chris 2006-05-21 16:23 UTC


Warum tust du dir das an? Keine Lust mehr, Konsolen zu kaufen?

AlexSchroeder 2006-05-21 16:57 UTC


Du hast recht: Ich habe das PC-Spiel wieder abbstellt, mir letzten Wochenende einen grossen Fernseher und die XBox 360 gekauft. Oblivion macht sehr viel Spass.

– Chris 2006-05-30 12:28 UTC


Mit dem Gedanken an einen neuen, grossen, flachen Fernseher trage ich mich auch schon herum. Den Wireless Controller finde ich übrigens eine sehr gute Idee… :)

AlexSchroeder 2006-05-30 13:13 UTC


Ich sage nur Toshiba, 47” ;)

– Chris 2006-05-31 20:57 UTC

Add Comment

2006-05-20 Oddmuse

I must have said this many times before. I love my unit testing script!

/Users/alex/oddmuse $ make test
perl test.pl
* means that a page is being updated
+ means that a page is being retrieved
. means a test
[oldmajor]*+..*+..*+..+..*+..+..*+..+..*+..+..[pagenames]**+.+.+..[rollback]***
*********************+.+.+.+.+...+.+.+.+.+.+........[clusters]****+.+...+....*+
......+......+......*+.......+.[rss]*+..............................*+...*+..*+
..........*+....................*+..*+........[aggregation]****+......+........
......[redirection]*****+..+.+..+....+..+.....[recent changes]****+.......+....
...+........+......+.......+......+.......+......+.......[conflicts]*.*...***..
.***....***.....[html cache]*.+.+..+.[search and replace]*+....+.+...+.+.**+.+.
+.+.+.+.*..*....[banning]*.*..*..*.*.*..**.....*..*.*.[journal]****.....*.....*
......*.*.*.*.[revisions]*****+..+..+..+..+...+...+...*+..[edit lock]+.+.*...+.
+.*.....*.....[lock on creation]*...+..*..+..*.*....*.[despam module]**********
+....+.+.+.+.+.[near]***..*.+..[links]**+......+......+.....+.....*+......*+...
......+.........+.........[link pattern]**.....................................
................[markup]*....................*.................................
...[usemod module]..........................................[usemod options]...
....[markup module]...................................................[setext m
odule]............[anchors module]........[link-all module]*+..[image module]*.
................[subscriberc module]....[toc module].*.....*...*.....[comments]
++.++..++..[headers in various modules]*+.*+.*+....*+.[with portrait support]*+
.*+.*+.......*+.*+........[hr in various modules]*+.*+.*+.*+.[with portrait sup
port]*+.*+.*+.*+.[calendar]+....*+.*+.[crumbs]***+.[long table].......[tags]..[
moin]...............[sidebar]*.+.[with forms]*.+.+.+.+[with toc]**.....[localna
mes]*...*.*.+.*.+...+.*+.*+.*+.*+.*+.[config page]*.[upload]*...+.[include]**.*
.*.**.*.*.
824 passed, 0 failed.

Tags: RSS

Comments on 2006-05-20 Oddmuse

What do all the *s and .s mean?

Noufal Ibrahim 2006-05-22 06:31 UTC


This is what it means:

    * means that a page is being updated
    + means that a page is being retrieved
    . means a test

So, for a complicated test, I first have to create a few pages, then retrieve one (eg. a search involving the others), then run a few tests on the output.

AlexSchroeder 2006-05-22 08:14 UTC


Sweet. :)

Noufal Ibrahim 2006-05-22 11:10 UTC

Add Comment

2006-05-21

Filled out my tax forms today. A draining experience.

Comments on 2006-05-21

Kannst du das schon ueber das Internet machen?

– Helmut Schroeder 2006-05-21 23:31 UTC


Nein; aber viel einfacher wäre das ja nicht. Was mich vor allem Zeit und nerven kostet, ist die Information zu den Konten auf der Bank (ich habe eine Bank gewechselt), die Wertpapiere (Kauf und Verkaufsdaten, Durchschnittskurs, Dividenden), die Spendenbestätigungen, und so weiter.

AlexSchroeder 2006-05-22 09:45 UTC

Add Comment

2006-05-21 Copyright

BruceSchneier has a good argument for the use of FreeSoftware in his latest CryptoGram. First, he explains the various ways you’re giving away control of your computer: Entertainment industry (via CDs and DVDs), antivirus software, Internet services, applications, and automatic software upgrades. All of them are taking away some of the control you (should) have over the machine and the software you bought. He concludes:

If left to grow, these external control systems will fundamentally change your relationship with your computer. They will make your computer much less useful by letting corporations limit what you can do with it. They will make your computer much less reliable because you will no longer have control of what is running on your machine, what it does, and how the various software components interact. At the extreme, they will transform your computer into a glorified boob tube.
You can fight back against this trend by only using software that respects your boundaries. Boycott companies that don’t honestly serve their customers, that don’t disclose their alliances, that treat users like marketing assets. Use open-source software – software created and owned by users, with no hidden agendas, no secret alliances and no back-room marketing deals. [1]

Tags:

Add Comment

2006-05-21 Oddmuse

On CommunityWiki, we use Oddmuse:Indexed Search instead of the default search.

Once a week, we reindex the wiki. This is how long it takes, for the 2617 pages on our site:

real	51m16.858s
user	0m55.338s
sys	0m10.463s

Tags:

Add Comment

2006-05-22 Germany

Rassismus in Deutschland bei TelePolis:

Die Botschaft, die von dieser alltäglichen Politik ausgeht, ist: Einwanderer, Flüchtlinge und selbst dunkelhäutige Touristen sind unerwünscht. Wir werden euch, wenn es nur irgendwie geht, rauswerfen. Man kann hundertmal anführen, dass Ein- und Auswanderung das normalste von der Welt ist, und zwar seit Jahrtausenden und nicht nur in Nordamerika, sondern auch in Europa, insbesondere in dessen Mitte. Man kann tausendmal darauf hinweisen, dass so ziemlich jeder Deutsche nur drei oder vier Generationen in seiner Familiengeschichte zurückgehen muss, um ein paar ausländische Vorfahren zu finden. Das alles hilft überhaupt nichts, solange die große Koalition der Abschieber an ihrer unmenschlichen Politik festhält. Die rechten Schläger – ob in Berlin, Potsdam oder Duisburg – spitzen diese nur weiter zu. Ihrer wird man nur Herr, wenn sich die Einstellung von Behörden und Regierungen ändert. Dann kann sich diese Gesellschaft endlich für eine Integration der Einwanderer öffnen, und die rassistischen Schläger wären isoliert. Mehr Polizei, nach der jetzt von einigen gerufen wird, mag im Einzelfall hilfreich sein, wird aber das Problem nicht lösen. Bestenfalls kann sie, was wohl viele Politiker gerne hätten, für die Zeit der WM das Problem unter den Teppich kehren. [1]

Anscheinend ist das vermehrte Interesse wegen der WM.

Zitiert wird unter anderem Uwe-Karsten Heye:

Wohl aber geht es darum, dass der Afrika-Rat eine Warnung herausgegeben hat, in der er bestimmte Gebiete auch in Brandenburg als gefährlich für afrikanische Gäste der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft ausweist. [2]

Das wusste ich nicht.

Weitere Artikel bei TelePolis:

  • Verfassungsschutzbericht 2005 belegt einen Anstieg ausländerfeindlicher Gewalt, die Reaktion der Politiker: Sorge ums Image, und Kritik am Verfassungsschutz allgemein [3]
  • Einblick in Webseiten von Rassisten zum tätlichen Angriff PDS-Politiker Sayan, Statistiken über deutsche und nicht-deutsche Straftäter [4]
  • Der Afrika-Rat und die Internationale Liga für Menschenrechte haben zur Fußball-WM die angekündigten “Ratschläge zum Verhalten bei rassistischen Übergriffe” veröffentlicht [5]

Tags:

Add Comment

2006-05-22 Spam

New records, here: 1598 spam mails in three days – Friday, Saturday, Sunday! I think the Microsoft Exchange server discarded my rule telling it to immediately delete all mails it considered spam itself. Bad. Very bad.

For the moment, ThunderBird is downloading all the mails to check them for spam.

I think I will create a local filter rule, that looks at the header added by the spam filter on the server, and just junk these mails client-side.

Filtering took so long, that in the mean time, a lot more spam has arrived.

Right now I have 23 mails that Thunderbird did not recognize as spam. 12 of these were spam that I marked manually.

There are 873 mails in my local trash can. They unded up there due to a change in filters which I have now corrected. All of them are spam arrived today and recognized as spam on the server.

The server trash can contains 1558 mails, all except 2 of them are junk. Two useless mails is not bad. :) So: 1556 + 873 = 2429 spam mails is pretty bad. Since I only had to identify 12 of them manually, that gives me 99.5% spam recognition rate. I don’t go looking for false positives, because in my experience they are extremely rare, and I just don’t have the time to look at 2429 candidates.

There are 15 useful mails in my inbox that I got on Friday and this morning. That’s not too bad, either.

Tags:

Add Comment

2006-05-23 Copyright

Zum Zustand der Informationsgesellschaft Schweiz ein Artikel von Wolf Ludwig im Medienheft:

Nach langem Zögern hat der Bundesrat im Januar dieses Jahres die revidierte Strategie zur Informationsgesellschaft mit letzten Anpassungen verabschiedet. Statt Innovationen sehen Kritiker darin aber eine grosse Rolle rückwärts. [1]

Tags:

Add Comment

2006-05-23 Germany

Gute Nachrichten! Die Rasterfahndung nach dem 2001-09-11 ist verfassungswidrig. Heise schreibt:

Die bundesweite Rasterfahndung nach so genannten Schläfern in der Zeit nach dem 11. September 2001 war verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. […] Eine Rasterfahndung ist dem Gericht zufolge nicht bereits vor einer “konkreten”, durch Tatsachen begründeten Gefahr zulässig, weil sonst ohne jeglichen Verdacht tief greifende Eingriffe in Grundrechte möglich würden. […] Erschwerend für die Betroffenen kommt laut Gericht das Risiko hinzu, mit polizeilichen Ermittlungen überzogen und als Ausländer muslimischen Glaubens stigmatisiert zu werden. [1]

Tags:

Add Comment

2006-05-23 Spam

Got 345 mails at work, 339 were recognized as spam, 6 candidates for ham remain: Of these one was spam, and 5 useful mails remain. ThunderBird recognized 339 of 340 spam mails: 99.7%. I quickly scanned the spam folder to check for false positive, but didn’t find anything obvious.

The sheer volume of spam is astounding. 340 out of 345 mails were spam: 98.6%.

At home, I got 37 non-spam, a few list related stuff that I don’t read anyway, and about 240 spam mails, as detected by ThunderBird. A quick scan indicates that two mails from the Minstrels List got misclassified as spam!! Argh!

Of the 37 mails that got through, 17 were spam email judging by subject and sender.

Too bad, 240 out of 257 is only 93.4% of the spam identified correctly. It needs more training! :) (Or a clean slate.)

One of the differences between home and work is that at work there’s an additional, commercial (?) spam-filter on the server adding meta-data.

Tags:

Add Comment

2006-05-24 Copyright

A new site calling for action “to stop DRM from crippling our digital future” – DefectiveByDesign.

I agree; DRM needs to be stopped.

Tags:

Add Comment

2006-05-24 England School

Hah, TelePolis writes about an interesting report on gender disparities in schools, and changes in the last twenty years. Generally speaking, they report good news! :) [1]

Some interesting quotes from English newspapers they link to for further reading:

  • In the Independent: Children ‘better behaved today than 20 years ago’ [2]
  • The Telepolis article points to a nice closing quote in the Times: “What the survey does not tell us is whether boys or girls are likely to be more truthful in answering anonymous surveys.” [3]
  • GuardianUnlimited: Exam results reveal gender gulf in schools – Study proves boys lag far behind girls nationwide. At the end, Malcolm Trobe, headteacher at Malmesbury School in Wiltshire, shows an interesting reaction: “Of the boys who do take A-levels here, we don’t have many dropping out, while the boys who choose vocational paths instead tend to do very well too, suggesting both cohorts are making the correct decisions for them.” [4]

Tags:

Add Comment

2006-05-24 Pictures

Dieser Wanderwebsite von Ursi Brem ist wirklich ziemlich cool. Mal schauen ob wir morgen den Walensee entlang wandern werden. [1]

Da Claudia heute Abend Kurs gibt, und die Wanderung doch über 5h gedauert hätte, ist uns diese Wanderung zulange gewesen. Stattdessen sind wir von Gibswil auf den Bachtel und zurück gewandert. [2]

Kühe in der Schweiz! Die Hügel auf dem Weg zum Bachtel, und im Hintergrund die Berge Die Aussicht vom Bachtel auf den Zürisee

Tags:

Add Comment

2006-05-24 Switzerland

Heise berichtet über einen Artikel der Sonntagszeitung:

Die Bundesbehörden der Schweiz wollen künftig den gesamten Internet-Verkehr des Alpenstaats überwachen und zudem eine Bilddatenbank aller Bürger des Landes anlegen, berichtet die Schweizer Sonntagszeitung. [1]

Dort heisst es beispielsweise:

Laut einem Lieferanten hat vor allem das EJPD grossen Speicherbedarf. Dort soll in den nächsten Jahren auch eine bisher einmalige Sammlung von Porträtbildern aller Schweizer Bürger entstehen. Sie ist eine Folge des Passes 06, der ab September eingeführt wird. Im Unterschied zum bisherigen Pass enthält er einen Chip mit biometrischen Daten. Sie können das Gesichtsbild, Fingerabdrücke oder das Muster der Iris umfassen. Die Fotos und Körpermerkmale werden auch in der seit 2003 bestehenden Datenbank «Informationssystem Ausweisschriften» erfasst. Sie wird im EJPD vom Bundesamt für Polizei betrieben.
Voraussichtlich 2008 tritt das Schengener Abkommen in Kraft, das die Zusammenarbeit von Polizeistellen in der Schweiz und der EU neu regelt. Ab dann wird die Schweiz nur noch biometrische Pässe ausstellen. Ganz automatisch wird nach und nach in Bern eine vollständige Datensammlung mit den Fotos und Körpermerkmalen aller Bürger und Bürgerinnen entstehen. [2]

Das zeigt mir wieder einmal, dass uns die Ereignisse in der EU sehr wohl etwas angehen: Früher oder später kommt das Zeug über Verträge oder durch die Hintertüre auch bei uns an.

Daniel Menna, Sprecher des eidgenössischen Datenschutzbeauftragten, protestiert im Artikel zwar gegen die Sammelwut, aber leider hat der Beauftragte zwar einen Auftrag, aber soviel ich weiss keine Macht.

Und leider hat die Schweiz ja kein Verfassungsgericht, so dass ein Verstoss gegen die Verfassung nie festgestellt werden kann. Ganz anders als in Deutschland, wo ja vor kurzem die Rasterfandung als verfassungswidrig bezeichnet wurde. (2006-05-23 Germany)

Zurück zum Pass mit den biometrischen Daten:

Der Fototermin in den Erfassungszentren würde somit automatisch zur erkennungsdienstlichen Behandlung ein Vorgang, der bisher eine Verhaftung voraussetzt. [ibid]

Das Schlusswort des Artikels find ich bezeichnend für unsere Situation. Vieles wird schöngeredet, und von Richtlinien begleitet, und so weiter. Aber:

Wie mit Datensammlungen umgegangen wird, entscheidet jedoch nicht die Technik, sondern Politik und Zeitgeist. Beide können sich schnell ändern, wie die Erfahrung zeigt es braucht bloss einen Auslöser. In den Vereinigten Staaten wandelt sich der Staat seit dem 11. September 2001 zum Totalüberwacher seiner Bürger. In Europa werden immer mehr Telefonate abgehört, mit Italien als Spitzenreiter: Im vergangenen Jahr horchten Ermittler dort bei über 100 000 Anrufen mit. [ibid]

Vielleicht sollte ich mich auch langsam mit Tor beschäftigen:

Tor ist ein Werkzeug für eine Vielzahl von Organisationen und Menschen, die ihren Schutz und ihre Sicherheit im Internet verbessern wollen. Die Nutzung von Tor hilft dir, das Browsen und Veröffentlichen im Web, Instantmessaging, IRC, SSH und anderen TCP basierende Anwendungen zu anonymisieren. [3]

Und den Rest meines Lebens ohne Pass in der Schweiz verbringen. :)

Tags:

Add Comment

2006-05-25 Games

I’ve been playing Oblivion all the time… Just an hour ago I contracted vampirism. Argh!

Tags: RSS

Comments on 2006-05-25 Games

You left home without your clove of garlic. Didn’t you? :P

NoufalIbrahim 2006-05-25 18:50 UTC


Haha, indeed. I wonder if garlic would have in the game against the vampires. I know that getting rid of vampirism is one of the quests, so I’m not too worried. :) I also heard that vampirism was required for some part of the Dark Brotherhood quest, but I haven’t found out how to join it, yet.

AlexSchroeder 2006-05-25 22:43 UTC

Add Comment

2006-05-26

Across the street, on the second floor, lives “underwear man”. He likes to phone for hours, in his underwear. Sometimes he scratches his balls while talking into the phone and looking down to the Langstrasse. Sometimes he wears a shirt, but even then, no trousers. He has a visible belly and is quite chubby. I think he had a girlfriend for a while, but she’s gone, now. I often see him sitting in his livingroom at his new laptop. In his underwear. Strange to think that he spends as much time at his laptop as I do. Except that I live on the third floor and can look down on him. I’m not hacking in my underwear.

Every now and then, especially when he’s cleaning the apartment, he’ll open the windows wide open and play loud music as he busies himself. It’s crazy, you can hear it up and down the road. Underwear man is cleaning his apartment! Well, most people don’t know him, but we see him every day. When he’s not there, we worry. When he’s there, we are reassured. Underwear man is there, so the world’s all right.

The strange thing is that he has an excellent taste in Music: Madre Deus, Radiohead, The Cranes, Salsa, he plays all the good stuff. 😊

Tags: RSS

Comments on 2006-05-26

;)

zeno 2006-06-02 08:07 UTC

Add Comment

2006-05-26 Iraq

I was just recently talking to my Arabic teacher about the use of torture in Egypt and Iraq, and many other things. I had just helped him set up his DVD recorder. The talk turned to Abu Ghraib and how the situation in Palestine and Iraq was on Arabic television every single day. I mentioned the files published by Salon.com, and it turned out that he didn’t know about them. So I promised to look for the files and send him some links.

Time to remember. Here are the links I sent him.

  • Never-published photos, and an internal Army report, show more Iraqi prisoner abuse – evidence the government is fighting to hide. [1]
  • A letter from the editor: By continuing to publish documentation of the abuse, we hope to shed light on a chapter in American history that this administration has tried to keep in the shadows. [2]
  • 279 photographs and 19 videos from the Army’s internal investigation record a harrowing three months of detainee abuse inside the notorious prison – and make clear that many of those responsible have yet to be held accountable. [3]

(You will have to watch a little ad movie before being granted a “day pass” for the site.)

Tags:

Add Comment

2006-05-27 Copyright

MichaelOlson quotes RichardStallman [1] on why Free Software should be used in schools:

The third reason is even more fundamental. We want schools to teach facts and skill, of course, but also good moral character, which means being prepared to help other people. That means the school should say to the kids, “Any software that is here, you can copy it. Copy it and take it home. That is what it is here for. If you bring any software to school, you must share it with the other kids. If you are not willing to share it with the other kids, do not bring it here, it does not belong here, because we are teaching kids to be helpful to each other.” Education of moral character is important for every society. [2]

Hehe, quite old material: 2003-04-21. :)

I also liked the following rephrasing of the four freedoms – emphasis mine:

0.
Freedom zero is the freedom to run the program for any purpose, in any way that you want to.
1.
Freedom one is the freedom to help yourself by studying the source code to see what the program does and then changing it to suit your needs.
2.
Freedom two is the freedom to help your neighbor by distributing copies to others.
3.
And freedom three is the freedom to help build your community by publishing an improved version so others can use your version instead, so others can get the benefit of your help.

The wording I used was always founded on copyright law:

0.
The freedom to use the software, for any purpose.
1.
The freedom to copy the software.
2.
The freedom to modify the software.
3.
The freedom to distribute the software.

Not quite the same thing. :)

Tags:

Comments on 2006-05-27 Copyright

It basically read like a partial re-phrasing of the 4 freedoms, but for schools, which is why I quoted it. I like the idea of adapting the freedoms (well, giving relevant examples, really) for different contexts.

Michael Olson 2006-05-27 17:13 UTC


Well, the primary reason I copied that quote from your page was that I liked argument that schools should build “good moral character” – in these days the people in charge all too often believe that school is supposed to prepare you for a job. I often feel alone when I tell people how disappointed I was with university (even though I got excellent grades), and that the primary reason I suggest people study something anyway, is that having four years to yourself, a time you’re expected to be creative and learning. If you’re in a 100% job, with only a few weeks of holidays, and maybe family obligations, when will you develop into new directions, develop excellency in some area, discover new things about yourself? In that respect, university was great. Academic life, however, was a let-down, and my job nothing to do with my studies.

In this respect, the quote felt right: If good moral character is a goal, then the exact curriculum doesn’t really matter, as long as it suits your vocation.

The discovery about his phrasing of the four freedoms whas just an incidental discovery. ;)

AlexSchroeder 2006-05-27 19:41 UTC

Add Comment

2006-05-27 Music

Yesterday we went to see Natacha Atlas.

Tags: RSS

Add Comment

2006-05-27 Software

GreyWulf has been recommending free software to replace proprietary “kill apps”:

Instead of iTunes, use Amarok. [1]

Instead of iPhoto or Picasa, use dikiKam. [2]

Tags:

Add Comment

2006-05-28

I’m catching up on my O'Reilly Radar. Wonderful example of the The Mythical Man-Month by Frederick Brooks:

Many of the engineers were smart folks from Sun. During the run-up to their launch, the schedule slipped significantly, and the CEO (overall a great guy) made the classic engineering management mistake of adding many more developers to the late project in hopes of speeding its completion. […] After failing to win several arguments on this point, the engineers became exasperated and decided to hold an intervention with the CEO. They each bought a copy of Brooks’ book, brought the CEO into a conference room, and stacked up the copies of the book, telling him, It is extremely urgent that you read this book. We've bought you many copies so that you might read it faster. [1]

Lovely. :)

Comments on 2006-05-28

That’s one of the best illustrations of the idea I’ve ever seen. I also like the “9 women can’t give birth to a baby in 1 month” thing. 😊

NoufalIbrahim 2006-05-28 17:08 UTC

Add Comment

2006-05-29

AmnestyInternational is trying to make policy makers (and their constituents) aware of potential bad uses we can put the Internet to:

irrepressible.info

Add Comment

2006-05-29 Israel

Bei TelePolis ist ein interessanter Artikel erschienen, der Korruption, Gewaltbereitschaft, nationalsozialistische Parolen und dergleichen mehr in Palästina hervorhebt, und gleichzeitig klar macht, dass die Friedensabsichten nie ehrlich gemeint waren – Arafat habe beispielsweise einmal gesagt, dass “die Oslo-Verträge aus seiner Sicht nichts anderes als eine ‘Hudna’ waren, ein taktischer Waffenstillstand, der von palästinensischer Seite jederzeit gebrochen werden konnte.” [1]

Daraus schliesst der Autor:

Das bedeutet andersherum, dass Israel machen kann, was es will, es kann verhandeln oder bomben, es kann versuchen zu überzeugen oder zu erzwingen, es kann Siedlungen auflösen oder neue errichten, das spielt in den Augen der großen Mehrheit der Palästinenser nicht die geringste Rolle, weil nicht das Verhalten Israels der Punkt ist, sondern seine Existenz. [ibid]

So würde ich das nicht sagen, schliesslich gibt es ja nicht nur zwei Positionen, die man vertreten kann. Dass es mit der palästinensischen Autonomiebehörde um keine Menschenfreunde handelt, konnte man schon oft genug beispielweise bei der ElectronicIntifada lesen, ebenso dass der Wille zur Macht, die Korruption, die beschämenden Schulbücher, und so weiter auch wirklich existieren.

Aber alles das bedeuted natürlich nicht, dass Israel bomben, erzwingen, oder neue Siedlungen errichten darf. Ganz unabhängig vom Verhalten der Gegenseite soll man in einem solchen Konflikt nämlich sowieso immer vor der eigenen Türe kehren.

Die Probleme der palästinensischen Gesellschaft scheinen mir auf alle Fälle den Landraub, die Enteignung, den Mauerbau, und die Unterdrückung nicht zu rechtfertigen.

Der Autor schreibt:

Wie bewertet das die von allen guten Geistern verlassene Heinrich-Böll-Stiftung? Als Protestwahl.

Wenn ich den Artikel der Heinrich-Böll-Stiftung [2] lese, scheint mir die Analyse vernünftig. Hier geht es um eine Abkehr von der Fatah, und nicht um einen “Teil einer globalen islamistischen Offensive”.

Tags:

Add Comment

2006-05-30 Europe

Heise schreibt:

Der Europäische Gerichtshof hat heute entschieden, dass es für die Weitergabe von Flugpassagierdaten durch EU-Mitgliedsstaaten an die USA keine geeignete Rechtsgrundlage gibt. Damit verstoße die Datenweitergabe gegen EU-Recht. Das EU-Parlament war im Jahr 2004 gegen ein am 28. Mai 2004 geschlossenes Abkommen zur Freigabe der Daten zwischen der EU-Kommission und den USA vor Gericht gegangen. [1]

Zum Glück gibt es die Gewaltentrennung, so dass Legislative und Judikative gegen die Exekutive eine Handhabe hat… :)

Jetzt hoffen wir mal, dass die EU hart bleibt, und nicht einfach die Rechtslage anpasst.

Update: Wird sie aber:

Denn die Richter äußerten sich keineswegs zu den politischen Bedenken der Gegner des Passagierdaten-Abkommens. Sie stellten in ihrem Urteil lediglich fest, dass die EU-Kommission und der Ministerrat ihre Zustimmung nicht auf der Grundlage der EU-Datenschutzrichtlinie hätten geben dürfen. Zur Begründung wurde der Zweck der Datenweitergabe angeführt. Das Gericht wies darauf hin, dass es bei der Übermittlung letztlich um die Vermeidung terroristischer Anschläge gehe. Dies aber falle in den Bereich der Strafprävention und -verfolgung und sei daher von der Datenschutzrichtlinie nicht gedeckt. […] Das nüchterne Urteil ist wenig erstaunlich: Werden die Daten nicht wie derzeit gefordert übermittelt, droht jeder Fluglinie eine Geldstrafe von umgerechnet bis zu 6.000 US-Dollar pro Fluggast bis hin zum Entzug der Landeerlaubnis in den USA. Mit oder ohne Abkommen. [2]

Es war ja auch nur ein kleiner Hoffnungsschimmer.

Aber eigentlich ist mir ja auch klar, dass die EU nicht wirklich auf den Flugverkehr mit den USA verzichten will, und die USA in so einem Streit zugunsten der “nationalen Sicherheit” sehr wohl auf den Flugverkehr mit Europe verzichten würde.

Tags:

Comments on 2006-05-30 Europe

So wie ich die Obersten Gerichthoefe sehe, so interpretieren sie nur die Gesetze. Da koennen natuerlich die komischesten Faelle auftreten, bis zum totalen Unsinn. Ich glaube, der Gerichtshof darf gar nicht seine eigene Meinug sagen. Er soll nur interpretieren. Ich kann mich noch erinnern, hier in Brasilein hat der Oberste Gerichtshof ueber Pensionen entschieden, ich glaube es war von Militaerangehoerigen. Die Betraege waren weit, weit hoeher als die Gehaelter des Presidenten und es ging um Miliardenbetraege. Jedem normalen Menschen war klar, dass das nicht so sein kann, aber die Interpretation der Gesetze ergab offenbar dieses Ergebnis. Es folgt auch kein Kommentar dazu, wie man das Problem loesen koennte. Es ist dann Sache der Regierung herauszufinden, dass da etwas nicht stimmen kann und dass die Gesetze entsprechend angepasst werden muessen.

Das erinnert mich immer an den Consultant, der die Lieferung des Unternehmers auf der Baustelle ablehnt und sagt, es sei nicht nach Spezifikation. Das was in der Spezifikation steht, ist aber offensichtlich ein Irrtum, denn das geforderte Produkt mit den spezifizierten Eigenschaften gibt es gar nicht auf den Markt, es ist noch gar nicht erfunden. Die Spezifikation ist also falsch. Aber der hyperschlaue Consultant beruft sich auf die Spezifakation und den Vertrag, den der Unternehmer unterschrieben hat. Wie geht das nun weiter? Das laesst sich nur mit gesundem Menschenverstand loesen.

Aber eben, die Richter sollen nur entscheiden und das Gesetz richtig interpretieren und moeglichst wenig nachdenken ueber die Konsequenz ihrer Entscheidung.

Dieser Kommentar ist allgemein gefasst und laesst keinen Schluss zu, wie man den Datenschutz und die Amerikareisen unter einen Hut bringen will.

– Helmut Schroeder 2006-06-01 02:05 UTC


Du hast schon Recht was die Rolle der Gerichte anbelangt. Oftmals ist es allerdings so, dass Gerichte in ihrer Urteilsbegründung natürlich auch wegweisend sein können – so etwas beeinflusst die Rechtsprechung über Jahre hinweg. In diese Rolle fallen vor allem Verfassungsgerichte (in der Schweiz ja bekanntlich nicht vorhanden) oder ähnlich hohe Instanzen (Bundesgericht, Menschenrechtsgerichthof in Strassburg).

AlexSchroeder 2006-06-01 07:30 UTC


So habe ich mir das immer vorgestellt wie es sein muesste: wegweisend, die Konsequenzen der Entscheidung bedenken, Loesungsvorschlaege machen. Hier in Brasilien kommt es mir manchmal vor, dass es eine rein logische Interpretation der Gesetze ist, ohne Sinn und Geist, und ohne ueber die Durchfuehrbarkeit oder Folgen nachzudenken. Und das finde ich sehr schwach.

– Helmut Schroeder 2006-06-01 23:47 UTC

Add Comment

2006-05-30 Spam

At home, ThunderBird classified 243 mails as spam, and 29 as ham. A cursory glance did not reveal any false positives. 11 of the 29 I immediately recognized as spam.

Recognized 243 out of 254 spam mails: 95.7% – not too impressive.

Getting 254 spam mails out of 272 mails: 93.4% of the mail I get is spam. That’s still quite impressive.

Tags:

Add Comment

2006-05-31 Europe

TelePolis hat eine interessante Analyse über den Niedergang der Industrienationen, ausgehend von der Automobilindustrie. [1] Überzeugend:

Die New Economy der 1990er Jahre versprach für kurze Zeit, sie könne die neue, kräftige Dynamik entfalten, jedoch konnte sie dieses Versprechen nicht halten. […] Damit eine neue Dynamik die Stagnation der alten Branchen kompensieren kann, muss sie mindestens so aufwändig sein wie die alte. Und die Automobilbranche war sehr aufwändig, rechnet man alles zusammen, was sie in Bewegung setzte: Straßenbau, Produktionsstätten, Servicestationen, Tankstellen, Versicherungsunternehmen usw.

Tags:

Add Comment

2006-05-31 Katrina

TelePolis schreibt mit Verweis auf die Times-Picayune über das Verschleiern der Schuld in der Verwüstung New Orleans durch den Orkan Katrina. [1]

Watch the Flash animation. [2]

Tags:

Add Comment

2006-05-31 Trademarks

I collect interesting tidbits of Copyright and (Software) Patents news, and rarely do I venture into the other realms of so-called “Intellectual Property” (Geistiges Eigentum here in Switzerland): TradeMarks.

On the O'Reilly Radar O’Reilly responds to the recent flak they’ve been receiving over the Cease and Desist letter regarding the use of the term “Web 2.0” in a conference name. [1]

Personally, I guess I do approve of some sort of trademark regime, as long as this is not used to quench certain forms of speech, or make it harder for you to exercise your rights granted to you by a license (2005-06-24 Software). On the other hand, I really despise people who are brand-conscious when it comes to clothes and all that. The merits of the product should be key, not the brand used. Sometimes the brand can be used as a shortcut to stand for the merits of the product, but this line of thinking leads to undersired effects such as people investing more money into building their brand instead of improving their product and all that. Perhaps trademarks should be relaxed a bit.

Independently of all this, I think the emotional backlash from the bloggosphere in the O’Reilly situation is ridiculous.

Tags:

Add Comment

Define external redirect: TradeMark CommunityWiki BruceSchneier EmacsChannel MacBook KathySierra RichardStallman enberg Rmail