SiteMap / AllPages / Out

TaoTeKing

The Virtual Library has translations of the Tao-Tê-King.

On this page, I'm trying to compare the German translations I have read. The Virtual Library link above also has a section called "Several Different Translations Compared" where you can see the same thing for English translations.

What I found most interesting amonst the various translations is this part by Henry Wei (other have this additional twist as well, eg. Victor H. Mair):

    Therefore,
    Always be desireless, so as to discern Tao's wonderful essence;
    Always have some desire, so as to discern its manifestations.

Usually, translators emphasize that to have desire and to only see the manifestations is somehow "worse" than being desireless. This translation by Wei, however, transmits quite well what I understand about ZenBuddhism: When you are enlightened, you do not separate yourself from the world (and its manifestations). No, you are part of it. You body senses the manifestations, and you do, too.

Hans Knospe und Odette Brändli

Diogenes Verlag, 1985

    Der Weg, von dem wir sprechen können,
    ist nicht der ewige Weg;
    der Name, den wir nennen können,
    ist nicht der ewige Name.
    Das Namenlose ist der Anfang
    von Himmel und Erde;
    das Namentragende ist die Mutter
    der zehntausend Dinge.
    Wer wunschlos ist,
    kann das Wunder des Weges erkennen;
    wer Wünsche hat,
    wird nur das Scheinbare entdecken.
    Diese beiden entspringen der gleichen
    Quelle, aber sie tragen verschiedene
    Namen.  In ihrer Einheit sind sie ein
    Geheimnis, ein unendliches Geheimnis -
    das Tor aller Wunder.

Günther Debon

Philipp Reclam jun. GmbH & Co., 1979

    Könnten wir weisen den Weg,
    Es wäre kein ewiger Weg.
    Könnten wir nennen den Namen,
    Es wäre kein ewiger Name.
    Was ohne Namen,
    Ist Anfang von Himmel und Erde;
    Was Namen hat,
    Ist Mutter den zehntausend Wesen.
    Wahrlich;
    Wer ewig ohne Begehren,
    Wird das Geheimste schaun;
    Wer ewig hat Begehren,
    Erblickt nur seinen Saum.
    Diese beiden sind eins und gleich.
    Hervorgetreten, sind ihre Namen verschieden.
    Ihre Vereinung nennen wir mystisch.
    Mystisch und abermals mystisch:
    Die Pforte zu jedwedem Geheimnis.

SiteMap / AllPages / Out / kensanata@gmail.com / Last change: 2001-09-08