2006-11-29 Finding the Tengu

Looking for hooks in in the Kitsunemori Campaign Setting, I happened upon a monster that seemed non-magic enough to offer an interesting start into a campaign built on Japanese folklore – the Tengu. That link points to an excellent page, by the way. I have printed the Tengu page to PDF and will distribute it to players once this gets going. I love the Internet. :)

See also Wikipedia:Tengu and if you feel like exploring, on to Wikipedia:Kuniyoshi, a print artist, who is related to Wikipedia:Suikoden, a game I have played on the original Playstation. Whee!

Tags:

Comments

SOJOBO TENGU KING hat Minamoto Yoshitsue ausgebildet. Und der hat die Heike geschlagen, mitsammt deren Chef Taira no Kiomori. Der wiederum hat mal - bei einem Feldzug gegen eine Armee Mönche - mit einem Pfeil auf einen Schrein geschossen. Um zu beweisen, dass die Götter entweder nicht rachsüchtig oder nicht sehr mächtig sind.

– Chris 2006-11-29 20:07 UTC


Genau von denen reden wir. :)

Ich habe mir mal Japanische Volksmärchen (für 2€ bei Amazon 2nd hand erhältlich) auf das Bett gelegt. Vielleicht gibt es ja noch mehr Inspiration!

Und ich habe mir die wichtigsten Regelbücher gekauft: D&D Player's Handbook v3.5 und D&D Dungeon Master's Guide v3.5 von Wizards of the Coast. Go D&D, go! :)

AlexSchroeder 2006-11-30, 2006-12-01


Habe ich schon mal das Buch “Die Geschichte vom Prinzen Genji” erwähnt? Ist eines der ältesten japanischen Bücher und erzählt das Leben eines japanischen Prinzen in der Heian-Zeit (794–1185), der “seligen alten Zeit” Japans, in denen es noch keine Kriege(r) gab und der Reichtum und die Macht des Hofes absolut war. Die zwei Bände sind wirklich gut: am Anfang ein wenig unbeholfen (die Autorin war da - gemäss erklärendem Text - noch wenig geübt) und gegen Ende ein wenig repetitiv, aber trotzdem ein ausgezeichnet Buch.

Ein dünnes Buch ist “Das Kopfkissenbuch der Dame Sei Shonagon”, es wurde in der gleichen Zeit geschrieben und beschreibt den Alltag der Autorin am Hof.

– Chris 2006-12-01 19:13 UTC


Ja, wir haben schon einmal über Prinz Genji gesprochen – dass die Frau zum Beispiel immer hinter der Papierwand verborgen war, und so weiter. Jetzt muss ich mir es wirklich einmal bestellen.

So. Bei BookMooch bestellt.

Dabei habe ich übrigens noch den hier gesehen: The Tale of Genji (Kodansha Bilingual Comics) (Paperback) by Waki Yamato. Wär’ das nichts für dich?

AlexSchroeder 2006-12-01


Bestellt!

– Chris 2006-12-01 21:06 UTC



Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. Note: in order to facilitate peer review and fight vandalism, we will store your IP number for a number of days. See Privacy Policy for more information. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.