2009-10-19 Spirit of the Century in China

Heute Abend haben wir für die One Shot Runde das sogenannte pick up game Spirit of the Century ausprobiert.

Charaktere:

http://campaignwiki.org/pics/MontagInZ%C3%BCrich/Liu_Ping.jpg

Der junge Mann ergibt sich und wird weg geführt.

Zweite Szene: Die Spielercharaktere schleichen dem Brillenträger nach, schnappen sich ein Auto, und nehmen die Verfolgung auf. Chase Regeln wurden verwendet, Wagen mit Stress Track 5, dann Klopperei auf einer Brücke, am Ende stürzt Liu Ping, der Brillenträger, ins Wasser. Mit +2 und zwei Fate Punkten ist er nicht weit gekommen…

Dritte Szene: Der befreite junge Mann führt die Spielercharaktere zum Empfänger des Briefes, denn darin ist die Rede von einem Admiral Mentzer, der für das deutsche Reich eine neue Kolonie unweit von Hong Kong gründen will. Das gefällt den chinesischen Spielercharakteren gar nicht. Der deutsche Spielercharakter versteht zum Glück so wenig. Der australische Spielercharakter folgt im Moment der chinesischen Prinzessin... In Kowloon gibt es ein verbotenes Casino, wo eine wunderschöne Dame die Spielhalle überwacht...

http://campaignwiki.org/pics/MontagInZ%C3%BCrich/Xia_Chung.jpg

Sie will die Prinzessin nicht zu Fi Lau Song, dem Boss und Adressaten des Briefes vorlassen. Ein verballes Duell entbrennt, das mir zu lange gedauert hat. Das nächste Mal würde ich hier mit einem einfachen opposed check herausfinden ob Drohen reicht, und mit einem zweiten opposed check herausfinden, ob man sich schnell genug durchdrängeln kann oder sich wirklich kloppen muss. Etwas mehr Burning Wheel versus test und let it ride um die Action voran zu treiben.

Schlussendlich gelangt Prinzessin Mei zum Boss und der erklärt ihr, dass man den Landeplatz der Deutschen beobachten soll. Ideal wäre es, etwas herauszufinden, was man den anderen Kolonialmächten zuspielen könnte, so dass diese dann anstelle der Chinesen dafür sorgen könnten, dass die Deutschen wieder verschwinden müssen. Wahrlich, ein weiterer internationaler Hafen würde die Opiumströme noch weiter ausdünnen!

Vierte Szene: Die Gruppe reitet und fliegt ins Dorf Fünf Bambus, nähert sich dem Lager, überwältigt ein paar Wachen, marschiert in deutscher Uniform zur Barracke, wo Dr. Steiner sich befindet (weil der deutsche Spielercharakter immer nach einem Dr. Steiner gefragt hat, wurde der noch fix eingebaut...), und im letzten Moment sieht man hinter einer anderen Baracke...

http://campaignwiki.org/pics/MontagInZ%C3%BCrich/Reichsl%c3%a4ufer_1.jpg

Viele Lacher am Tisch – die Idee war ein Erfolg! :)

Der deutsche Spielercharakter übergibt einen Brief an Steiner, wir haben etwa drei Stunden gespielt, so packt Steiner seinen Rucksach, “also los!” Verwirrung am Tische – Steiner will fliehen!? Na dann los… Zwei Spieler sprengen den Reichsläufer 1, die anderen fliehen mit Steiner, die Explosion ist wahnsinnig, im Epilog erfahren die Spieler, dass der Kanzler Bismarck jegliche Kenntnis von Admiral Mentzers Plänen abstreitet, dieser degradiert wurde und die Engländer die Deutschen zum Abzug zwingen.

Fazit: Stunts haben wir den ganzen Abend nicht verwendet. Mit Märchen Fudge und zehn Qualitäten – vier mal +1, drei mal +2, zwei mal +3 und ein mal +4 – wäre genau die richtige Mischung von Aspekten und Talenten entstanden.

Unklar war mir, wann denn die Aspekte der Umgebung zum Tragen kommen. Wer nochmal würfeln wollte, hat doch immer einen eigenen Aspekt, den man verwenden kann. Die Spieler waren oft selber eifrig, sich via Aspekte unterhaltsame Nachteilen zu verschaffen. Kriegen sie trotzdem einen Fate Punkt? Haben Boss Gegner auch Fate Punkte? Ich habe Liu Ping und Xia Chung je zwei gegeben. Wie funktionieren Kämpfe mit mehreren Spielercharakteren gleichzeitig gegen einen Gegner? Ich habe es zuerst so gemacht, dass alle ein mal würfeln, und alle Differenzen zählen. Dann habe ich es so gemacht, dass alle ein mal würfeln und der höchste Wurfe pro Seite zählt und der Stress gilt für den Verlierer mit dem besten Resultat.

Die von mir vorgefertigten Charaktere waren alle halb-fertig. Das war nie ein Problem, der Hinweis für den Ausbau der Charaktere wärend dem laufenden Spiel hat problemlos funktioniert. Die etwas ausführlichere Hintergrundgeschichte wurde gerne gelesen, war im Spiel aber nicht allzu relevant. Für neue Charaktere würde ich versuchen, mich wirklich auf zwei bis drei Sätze pro Abschnitt zu beschränken.

Kurzum, es war das erste Mal für alle am Tisch und trotzdem sehr unterhaltsam. Die Regeln müssen wir nochmal durchschauen. Ich hatte mehrmals Mühe, bei Fragen die Antwort im Regelbuch zu finden. Irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, die Spirit of the Century Regeln sind etwas zu kompliziert für den (von mir) gewünschten Spielstil. Vielleicht kommt das ja noch.

Die Charaktere vorzubereiten war zeitraubend. Den Abend vorzubereiten war extrem einfach...

Notizen für den Spielabend

Wie man sieht sind die Haifische und Planken am Spielabend nicht mehr aufgetaucht. ;)

Wenn nur die Regeln deutlich dünner wären, könnte ich das Spiel als pick up game durchgehen lassen.

Tags:

Comments

Das ging mir damals ähnlich. Nachdem ich zig Spielberichte gelesen hatte, dachte ich, das wäre ein Selbstläufer. Aber erst kam ich mit den Aspekten Stunts nicht klar und dann war meine Opposition auch noch sehr sehr schwach.

Ich schmökere immer noch gerne im Regelwerk herum, aber eine zündene Idee wie ich es anlegen könnte, dass es sich “richtig” anfühlt, habe ich noch nicht gefunden.

yo

– yothales 2009-10-20 07:38 UTC


Man darf nur einen Aspekt des Charakters nutzen, aber zusätzlich alle kostenlose Aspekte, einen einzelen Aspekt des Gegners und einen einzelnen der Situation.

Damit kann man also evtl. seinen Wurf mit drei oder vier Aspekten (+5 oder +8) erhöhen. Wenn bei dir aber nur gegen 0 oder +1 gewürfelt wird, dann ist das natürlich nicht nötig.

Karsten 2009-10-20 07:43 UTC


Faustregel: NSCs haben einen Fate Punkt pro Aspekt, wenn Du sie also nach und nach ausschmückst oder declared/assessed bekommst, kommen immer welche dazu.

Nicht zu vergessen, dass man weitere Aspekte mit Declarations und Assessments aktivieren kann. Außerdem kann man die eben auch gegen die Charaktere compellen: Der Reichsläufer ist “riesig”, “gepanzert” und “aus Kruppstahl”? -6 auf den Wurf! Ja, dafür muß der SL 3 Fate Points zahlen, aber die hat der Admiral hoffentlich … oder Du stibitzt aus Diaspora, wo Raumschiffe ihre eigenen Fate Points haben. Und die Spieler müssen für ihre Aspekte in der Regel ja auch bezahlen. Kostenlose Aspekte sind ja üblicherweise auch nur einmal kostenlos.

Das Spiel funktioniert ganz gut, wenn die Fate Points schnell und häufig hin und her wandern. Das riecht ein bißchen nach “story wanking” – ist ja auch welches.

Harald 2009-10-20 11:11 UTC


Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. Note: in order to facilitate peer review and fight vandalism, we will store your IP number for a number of days. See Privacy Policy for more information. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.