Comments on 2010-09-05 Aufteilung der Gruppe

Also Punkt funktioniert nur unter der Prämisse, das absolut niemand noch etwas in der Stadt tun wollte. Ist dem nicht so, hast Du ganz schnell Leute am Tisch, die Dir gerne das Abenteuer ruinieren möchten.

TheClone 2010-09-06 06:48 UTC


Naja, es funktioniert wenn jeder Spieler damit einverstanden ist, nur je genau eine Sache zu machen, und der Spielleiter damit einverstanden ist, diese Dinge mit wenig Würfellei zu entscheiden. Klar, alle müssen verstehen, dass es hier darum geht das separate Spiel zu minimieren und einverstanden sein. Es ist meiner Meinung nach unter diesen Vorraussetzungen eine bessere Lösung als auf gut Glück loszuspielen und Szenenwechsel nach Gutdünken durchzuführen. Das hat in meinen Spielen nie so richtig funktioniert weil ich als Spielleiter gewisse Aktionen spannender fand und mehr Zeit darauf verwendete, weil ich am Anfang mehr Zeit hatte und Opposition improvisierte und die nachfolgenden Spieler immer weniger Zeit erhielten, weil die Action irgendwie flöten ging ohne das wir das so wollten.

AlexSchroeder 2010-09-06 14:32 UTC


Also im Bezug auf geteilte Gruppen in Gefechten hat in der Grenzmarken-Kampagne in “Die Schlacht am Tor” eigentlich ganz gut funktioniert, zwischen den zwei Kampfschauplätzen alle 2-3 Runden hin und her zu wechseln und dass die jeweils unbeteiligten Spielern die Rolle von NSC im Kampf übernehmen. War auch noch recht kompetitiv. Das werde ich wieder mal machen.

Probleme sehe ich bei mehr rollenspielerisch orientierten Szenen auch wie das beschriebene Beispiel aus Song of Ice and Fire. Dort bleibt wohl nur die Variante von Zweitcharakteren, so dass z.B. eine Upper Class und ein Lower Class Gruppe entsteht.

– Peter 2010-09-06 19:28 UTC


Alex: Plan halt weniger vor, dann passiert das auch nicht. Man muss ja nicht bestimmte Dinge in einem Abend durch kriegen (außer man hat nur den Abend). Für die Szenewechsel sorgen dann die Chars selbst oder man hilft etwas nach, wenn sie sich verzetteln und es langweilig wird. Aber dann beschwert sich auch keiner. Aber bei mir bestimmen Spieler und Chars üblicherweise das Tempo und den Ort.

TheClone 2010-09-07 06:04 UTC


@TheClone: Naja, das es ohne Plan oder Konzept bei mir sowieso nicht geht hatte ich ja schon geschrieben. Aber klar, wenn die ganze Gruppe mitmacht bei der Bestimmung des Tempos, dann besteht das Problem gar nicht.

@Peter: Ja, die Begrenzung auf zwei parallele Szenen und das Verteilen der Monsterstatistiken war cool.

AlexSchroeder 2010-09-07 06:51 UTC


Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. Note: in order to facilitate peer review and fight vandalism, we will store your IP number for a number of days. See Privacy Policy for more information. See Info for text formatting rules. You can edit this page if you need to fix typos. You can subscribe to updates by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Just say HELLO