Spirit of the Century

The first Fate game I ever played...

2009-10-19 Spirit of the Century in China

Heute Abend haben wir für die One Shot Runde das sogenannte pick up game Spirit of the Century ausprobiert.

Charaktere:

  • LI Tsching Tschung Lin
  • Prinzessin Mei
  • Captain Albatross
  • ein deutscher Soldat, dessen Namen ich vergass
  • Erste Szene*: Eröffnung auf einem Casinoschiff, Magnat Tyrell, Girlanden, Licht, plötzliches Ballern, sieben Typen mit Tommy Guns ballern in die Luft, drei hechten zum Haupttisch, ein Spieler wirft sich über den Tisch und reisst eine schöne Dame zu Boden, ein Spieler versteckt sich hinter dem Vorhang, einer ist verdutzt, einer will zuschlagen. Die Typen haben einen stress track von 1 und schlagen selber mit +1 zu. Fast alle Manöver waren heute Abend mit Schwierigkeit 0 ausser gegen Ende, wo ich wenige Male Schwierigkeit 1 und 2 verlangte. Entsprechend geling den Spielern auch fast alles. Kronleuchter knallen auf die Bösewichter mit den Gewehren. Die drei Häscher gehen zu Boden. Der junge Mann hat dem Spielercharakter hinter dem Vorhang einen Brief gegeben. Stille. Ein Bösewicht mit Brille betritt den Saal…

http://campaignwiki.org/pics/MontagInZ%C3%BCrich/Liu_Ping.jpg

Der junge Mann ergibt sich und wird weg geführt.

Zweite Szene: Die Spielercharaktere schleichen dem Brillenträger nach, schnappen sich ein Auto, und nehmen die Verfolgung auf. Chase Regeln wurden verwendet, Wagen mit Stress Track 5, dann Klopperei auf einer Brücke, am Ende stürzt Liu Ping, der Brillenträger, ins Wasser. Mit +2 und zwei Fate Punkten ist er nicht weit gekommen…

Dritte Szene: Der befreite junge Mann führt die Spielercharaktere zum Empfänger des Briefes, denn darin ist die Rede von einem Admiral Mentzer, der für das deutsche Reich eine neue Kolonie unweit von Hong Kong gründen will. Das gefällt den chinesischen Spielercharakteren gar nicht. Der deutsche Spielercharakter versteht zum Glück so wenig. Der australische Spielercharakter folgt im Moment der chinesischen Prinzessin... In Kowloon gibt es ein verbotenes Casino, wo eine wunderschöne Dame die Spielhalle überwacht...

http://campaignwiki.org/pics/MontagInZ%C3%BCrich/Xia_Chung.jpg

Sie will die Prinzessin nicht zu Fi Lau Song, dem Boss und Adressaten des Briefes vorlassen. Ein verballes Duell entbrennt, das mir zu lange gedauert hat. Das nächste Mal würde ich hier mit einem einfachen opposed check herausfinden ob Drohen reicht, und mit einem zweiten opposed check herausfinden, ob man sich schnell genug durchdrängeln kann oder sich wirklich kloppen muss. Etwas mehr Burning Wheel versus test und let it ride um die Action voran zu treiben.

Schlussendlich gelangt Prinzessin Mei zum Boss und der erklärt ihr, dass man den Landeplatz der Deutschen beobachten soll. Ideal wäre es, etwas herauszufinden, was man den anderen Kolonialmächten zuspielen könnte, so dass diese dann anstelle der Chinesen dafür sorgen könnten, dass die Deutschen wieder verschwinden müssen. Wahrlich, ein weiterer internationaler Hafen würde die Opiumströme noch weiter ausdünnen!

Vierte Szene: Die Gruppe reitet und fliegt ins Dorf Fünf Bambus, nähert sich dem Lager, überwältigt ein paar Wachen, marschiert in deutscher Uniform zur Barracke, wo Dr. Steiner sich befindet (weil der deutsche Spielercharakter immer nach einem Dr. Steiner gefragt hat, wurde der noch fix eingebaut...), und im letzten Moment sieht man hinter einer anderen Baracke...

http://campaignwiki.org/pics/MontagInZ%C3%BCrich/Reichsl%c3%a4ufer_1.jpg

Viele Lacher am Tisch – die Idee war ein Erfolg! :)

Der deutsche Spielercharakter übergibt einen Brief an Steiner, wir haben etwa drei Stunden gespielt, so packt Steiner seinen Rucksach, “also los!” Verwirrung am Tische – Steiner will fliehen!? Na dann los… Zwei Spieler sprengen den Reichsläufer 1, die anderen fliehen mit Steiner, die Explosion ist wahnsinnig, im Epilog erfahren die Spieler, dass der Kanzler Bismarck jegliche Kenntnis von Admiral Mentzers Plänen abstreitet, dieser degradiert wurde und die Engländer die Deutschen zum Abzug zwingen.

Fazit: Stunts haben wir den ganzen Abend nicht verwendet. Mit Märchen Fudge und zehn Qualitäten – vier mal +1, drei mal +2, zwei mal +3 und ein mal +4 – wäre genau die richtige Mischung von Aspekten und Talenten entstanden.

Unklar war mir, wann denn die Aspekte der Umgebung zum Tragen kommen. Wer nochmal würfeln wollte, hat doch immer einen eigenen Aspekt, den man verwenden kann. Die Spieler waren oft selber eifrig, sich via Aspekte unterhaltsame Nachteilen zu verschaffen. Kriegen sie trotzdem einen Fate Punkt? Haben Boss Gegner auch Fate Punkte? Ich habe Liu Ping und Xia Chung je zwei gegeben. Wie funktionieren Kämpfe mit mehreren Spielercharakteren gleichzeitig gegen einen Gegner? Ich habe es zuerst so gemacht, dass alle ein mal würfeln, und alle Differenzen zählen. Dann habe ich es so gemacht, dass alle ein mal würfeln und der höchste Wurfe pro Seite zählt und der Stress gilt für den Verlierer mit dem besten Resultat.

Die von mir vorgefertigten Charaktere waren alle halb-fertig. Das war nie ein Problem, der Hinweis für den Ausbau der Charaktere wärend dem laufenden Spiel hat problemlos funktioniert. Die etwas ausführlichere Hintergrundgeschichte wurde gerne gelesen, war im Spiel aber nicht allzu relevant. Für neue Charaktere würde ich versuchen, mich wirklich auf zwei bis drei Sätze pro Abschnitt zu beschränken.

Kurzum, es war das erste Mal für alle am Tisch und trotzdem sehr unterhaltsam. Die Regeln müssen wir nochmal durchschauen. Ich hatte mehrmals Mühe, bei Fragen die Antwort im Regelbuch zu finden. Irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, die Spirit of the Century Regeln sind etwas zu kompliziert für den (von mir) gewünschten Spielstil. Vielleicht kommt das ja noch.

Die Charaktere vorzubereiten war zeitraubend. Den Abend vorzubereiten war extrem einfach...

Notizen für den Spielabend

Wie man sieht sind die Haifische und Planken am Spielabend nicht mehr aufgetaucht. ;)

Wenn nur die Regeln deutlich dünner wären, könnte ich das Spiel als pick up game durchgehen lassen.

Tags:

Comments on 2009-10-19 Spirit of the Century in China

Das ging mir damals ähnlich. Nachdem ich zig Spielberichte gelesen hatte, dachte ich, das wäre ein Selbstläufer. Aber erst kam ich mit den Aspekten Stunts nicht klar und dann war meine Opposition auch noch sehr sehr schwach.

Ich schmökere immer noch gerne im Regelwerk herum, aber eine zündene Idee wie ich es anlegen könnte, dass es sich “richtig” anfühlt, habe ich noch nicht gefunden.

yo

– yothales 2009-10-20 07:38 UTC


Man darf nur einen Aspekt des Charakters nutzen, aber zusätzlich alle kostenlose Aspekte, einen einzelen Aspekt des Gegners und einen einzelnen der Situation.

Damit kann man also evtl. seinen Wurf mit drei oder vier Aspekten (+5 oder +8) erhöhen. Wenn bei dir aber nur gegen 0 oder +1 gewürfelt wird, dann ist das natürlich nicht nötig.

Karsten 2009-10-20 07:43 UTC


Faustregel: NSCs haben einen Fate Punkt pro Aspekt, wenn Du sie also nach und nach ausschmückst oder declared/assessed bekommst, kommen immer welche dazu.

Nicht zu vergessen, dass man weitere Aspekte mit Declarations und Assessments aktivieren kann. Außerdem kann man die eben auch gegen die Charaktere compellen: Der Reichsläufer ist “riesig”, “gepanzert” und “aus Kruppstahl”? -6 auf den Wurf! Ja, dafür muß der SL 3 Fate Points zahlen, aber die hat der Admiral hoffentlich … oder Du stibitzt aus Diaspora, wo Raumschiffe ihre eigenen Fate Points haben. Und die Spieler müssen für ihre Aspekte in der Regel ja auch bezahlen. Kostenlose Aspekte sind ja üblicherweise auch nur einmal kostenlos.

Das Spiel funktioniert ganz gut, wenn die Fate Points schnell und häufig hin und her wandern. Das riecht ein bißchen nach “story wanking” – ist ja auch welches.

Harald 2009-10-20 11:11 UTC

Add Comment

2009-10-12 Diaspora

I’ve selectively read the Spirit of the Century rule book in anticipation of a one-shot. It’s called a pick-up game, but it’s not easy to pick up – it just seems to lend itself to little planning and episodic play. I discovered Diaspora at a friend’s place, and it seemed smaller.

I like small books! Hopefully the rules are quicker to read.

Since we’re also playing a Mongoose Traveller game, I’m interested. I also like the rant at the beginning of the 16 page thread on rpg.net.

I’m interested in replacing the skill list with free form qualities à la Subjective Fudge of Zo. Too bad the skill list available from their website is a plan ol’ skill list.

But unfortunately the price is not my friend:

Subtotal $34.95
Shipping and Handling $12.89
Total $47.84

Maybe I’ll take another look at my friend’s copy before buying anything.

Tags:

Comments on 2009-10-12 Diaspora

Hey, I looked at my Lulu shopping cart again, and shipping and handling went up by a dollar: $13.97! Weird.

AlexSchroeder 2009-10-16 11:06 UTC


Buying it from Sphärenmeister in Germany is much better:

Bezeichnung GP Diaspora - Hard SF FATE 28,95 €
Versandmethode 1,80 €
Gesamtbetrag ohne MwSt. 28,74 €

Often small shops will not sell without VAT to Switzerland. This is cool. About $43.

AlexSchroeder 2009-10-16 11:21 UTC


You probably know this already, but I read on an amazon.de info page that certain tax exemptions exist when importing from Germany to Switzerland. Sure enough, the package arrived without me having to pay anything extra.

– Marco 2009-10-16 14:38 UTC


Yup. No VAT if and only if 7.6% of the package does not exceed CHF 5.- – otherwise you’ll pay 7.6% + CHF 18.- service charge. A source of much annoyance!!

AlexSchroeder 2009-10-16 18:51 UTC

Add Comment

2009-10-02 Spirit of the Century

Wir haben mal zwei One Shot Abende mit Spirit of the Century geplant. Am nächsten Montag geht’s los. Ich habe das System noch nie gespielt, bin aber mit den grundzügen von Fudge vertraut, weil ich vor ewigen Zeiten das original Dokument von Steffan O’Sullivan las und begeistert war. Die Anleitung zur Charaktererschaffung ist ja einfach, und so beschloss ich drei Beispielcharaktere auf Basis der Seiten 20 bis 24 zu erschaffen – einfach mal Hintergrund, Krieg, Buch, und zwei Gastrollen. Dann beschloss ich, den ersten Charakter nach meinem halb-chinesischen Urgrossvater zu modellieren, fing an in Wikipedia herumzulesen, ein Spieler erschuf einen zweiten chinesischen Charakter, und plötzlich las ich ein dutzend Wikipedia Seiten zum Thema

Haaaaaalt! Ich glaube hier ist etwas falsch gelaufen. Das sollte doch viel kürzer sein! Das Beispiel auf Seite 31 ist auf alle Fälle wirklich sehr kurz und hat kaum Bezug zur Realität. Vielleicht sind ein paar Indiana Jones Filme halt auch keine wirkliche Basis für mein Pulp Wissen.

Wer sich das mal anschauen will:

Was mache ich nun bloss? Kürzen? Streichen? Neu beginnen? Comics lesen?

Tags:

Comments on 2009-10-02 Spirit of the Century

Wenn ihr die Charaktere zusammen am Tisch erstellt, werden die Hintergründe kürzer und knackiger und außerdem besser vernetzt. Laßt auch diese Chance nicht entgehen.

– Roland 2009-10-02 17:36 UTC


Hm, das Ganze findet halt im Rahmen von zwei One Shot Abenden à 3.5h statt. Da wollten wir nicht zu viel Zeit mit der Charaktererschaffung verbringen. Die drei von mir gehören in ein Pool von Pregens, das ich mitbringen wollte. Vielleicht kann ich ja noch an ’knackig’ und ’vernetzt’ arbeiten... :)

AlexSchroeder 2009-10-03 07:25 UTC


Die gemeinsame Charaktererschaffung ist für mich ein Teil des Spielvergnügens. Wenn ihr Zeit sparen wollt, nehmt einfach die Stuntpackages aus dem Buch und kümmert euch nur um die (grobe) Vorgeschichte und die Aspekte.

– Roland 2009-10-03 09:30 UTC


Grade die Charaktererschaffung ist das HErz von Fate und einen eigenen Oneshot abend wert! Stimme dem Roland da zu! Dom

Dom 2009-10-03 10:41 UTC

Add Comment

2008-04-08 Temptation – Spirit of the Century

I keep thinking about Spirit of the Century by Evil Hat Productions. It’s a game that uses the Fate rules, and Fate is essentially Fudge. I was in love with Fudge in the days when all we had was Gopher servers and Usenet... I think. I don’t really remember any details. I reviewed Gatecrasher by Grey Ghost Press on 1998-01-06. [1] Ok, maybe we did have the web by by then. But still. I wrote that over ten years ago... Time flies.

Anyway, Fudge, Fate, open gaming... Fate 1.0 apparently was a particular rule set based on the Fudge toolkit, Fate 2.0 was a rewrite using the {OGL Open Gaming Licence}, and Fate 3.0 was used for Spirit of the Century. And with that, we’re finally back on topic!

I was considering buying Spirit of the Century. But I don’t think I’d find enough people around here interested in trying a Fudge game. That’s why I’ve been able to resist temptation. USD 30 for the 420 page softcover and PDF + USD 16 for shipping... Yikes!

But wait, there is a Spirit of the Century SRD available. You can also get it as a PDF from the Fate RPG download page. The version by Abrahm Simons uses a two column layout. Very nice.

What I’ll do is browse the SRD, think about it, check to see whether anybody is interested, wait a little, and figure out what to do.

Open gaming rocks.

If only shipping weren’t so expensive.

Tags:

Comments on 2008-04-08 Temptation – Spirit of the Century

I was in the same position a while ago. I’d love to run an SoTC game, but convincing players to deviate from d20 is a real challenge. It’s D&D, d20 Modern or nothing these days :) I think FUDGE’s openness frightens people. Wonder where I’ve heard that before..........

Reading through the rulebook, it’s great and very evocative of the setting. If you can get the players on board, I say go for it. Wish I was there to join in!

greywulf 2008-04-08 22:37 UTC

Add Comment

Comments


Please make sure you contribute only your own work, or work licensed under the GNU Free Documentation License. Note: in order to facilitate peer review and fight vandalism, we will store your IP number for a number of days. See Privacy Policy for more information. See Info for text formatting rules. You can edit the comment page if you need to fix typos. You can subscribe to new comments by email without leaving a comment.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.